AMDs Chipsatz-Roadmap bis Ende 2009 geleakt

Bei unseren Kollegen von Expreview findet sich eine Ausblick auf AMDs Chipsätze bis einschließlich des zweiten Halbjahres 2009. Darin finden sich auch die Pläne der Sunnyvaler Chipschmiede für die Einführung des Sockels AM3.

AMD chipset 092008 
(*klick* zum Vergrößern)


Wie es den Anschein hat, wird AMD die Einführung seiner neuen RD890 und RS880D-Chipsätze verzögern und die Zeit bis zu deren Erscheinen im zweiten Halbjahr mit dem schon etwas betagten 790FX überbrücken. Diesem wird dann allerdings die neueste Southbridge SB750 zur Seite stehen und nicht - wie bei seiner Einführung - die veraltete SB600. Ganz ohne Überarbeiten wird dies aber wohl nicht über die Bühne gehen können: Immerhin werden die CPUs für den Sockel AM3 mit DDR3-Support ausgestattet sein. Die neuen Chipsätze der 800er-Baureihe werden dann auch mit der neuen SB800 gekoppelt sein. Ferner wird es im zweiten und dritten Quartal zwei Chipsätze mit einer SB710 genannten Southbridge geben, die wohl eher den Consumer-Markt ansprechen sollen.

Weiterhin ist der - wie etliche blinde Pfeile vermuten lassen - nicht ganz vollständigen Roadmap zu entnehmen, dass AMD im ersten Quartal einen als 760G bezeichneten Chipsatz mit SB700 vorstellen will. Auch wenn zu diesem Chip noch keine weiteren Einzelheiten bekannt sind, scheint seine Kopplung an die recht alte SB700 dafür zu sprechen, dass es sich um ein Budget-Modell handeln wird. In wie weit die Angaben in dieser Roadmap zutreffen und welche Dinge sich schlussendlich bewahrheiten, muss die Zukunft zeigen - man darf gespannt sein.


Werbung:
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.