Atom DualCore gesichtet

Intels kleiner Atom-Prozessor hat den Markt an günstigen und kleinen Notebooks, die sog. Netbooks, erst ermöglicht. Wesentlicher Kritikpunkt war bisher immer die recht magere Leistung der CPU, auch im Vergleich zur Konkurrenz wie VIAs C8 Nano. Nun hat Intel mit dem Atom 330 die erste DualCore-Variante nachgeschoben, welche ausschließlich für die Desktop-Variante der Netbooks gedacht ist: Die Nettops. Die Art der Realisation ist selbst für den als sehr pragmatisch bekannten Chip-Hersteller etwas ungewöhnlich: Auf dem DIE-Carrier des Atom 330 sitzen schlicht zwei einzelne CPUs

Atom300 DC 
(*klick* zum Vergrößern)


Da der Atom über HyperThreading verfügt, wird der Atom 330 wohl als QuadCore im Betriebssystem erkannt werden. Er soll mit Intel altem 945GC-Chipsatz kombiniert werden. Dies erscheint als Widerspruch in sich, denn der Atom soll da besonders für stromsparende System eingesetzt werden. Wieso Intel diesen dann ausgerechnet mit dem als stromhungrig bekannten 945GC verbindet, bleibt unverständlich.

Erste Nettops mit der CPU sind bereits angekündigt. Die Hersteller scheinen allerdings von Intels Chipsatzkombination nicht begeistert zu sein und greifen wie Asus bei seiner EeeBox 2 auf die mobile Plattform 945GSE zurück.



Werbung:
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 6
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.