Antec Fusion Remote Max: Gehäuse für Gamer und Heimkino-Fans

Mit dem neuen Gehäuse Fusion Remote Max möchte Antec sowohl beim Bau eines Heimkino-Systems als auch für den Genuss von Spielen keine Wünsche offen lassen. Der kalifornische Hersteller ergänzt mit dem Fusion Remote Max die VERIS-Serie um ein weiteres Gehäuse und ist ab sofort für 209,- Euro im Handel erhältlich.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Das Fusion Remote Max misst 45,2 (H) x 44,7 (B) x 41,9 (T) Zentimeter. In das Case lassen sich Motherboards bis zur Standard ATX Größe integrieren. Zur maximalen Ausbaufähigkeit besitzt das Gehäuse fünf Laufwerkseinschübe, davon einer 5,25 Zoll groß und von außen zugänglich und vier weitere interne mit einer Größe von 3,5 Zoll. Mit sieben Erweiterungsschächten und Platz für zwei Grafikkarten eignet sich das Fusion Remote Max Gehäuse zugleich für Heimkino- und Gaming-PCs.

Das Fusion Remote Max verfügt über eine massive Aluminium-Frontseite mit LCD-Display, einem eingebauten Infrarotempfänger, Lautstärkeregler und die „Deluxe 56-Button“-Fernbedienung zur Steuerung der mitgelieferten iMEDIAN HD Software. Zwei externe USB 2.0-Anschlüsse, ein FireWire-Port, eine eSATA-Buchse und die Audio-Anschlüsse ermöglichen den Anschluss eines MP3-Players.

Das Allround-Gehäuse besitzt herausnehmbare Festplattenhalterungen mit Silikondämpfern, um Festplattenvibrationen zu verringern. Der seitliche 140mm und der hintere 120mm TriCool-Lüfter sollen die Hardware vor Überhitzung schützen. Optional lässt sich an der Vorderseite ein weiterer 120mm Lüfter zur Kühlung der Grafikkarten montieren. Die eingebauten, abwaschbaren Luftfilter verhindern weitestgehend Staubbildung im Gehäuse. Mit dem Dreikammer-System können Festplatten, Motherboard und Netzteil getrennt voneinander gekühlt werden und so auch zum leisen Betrieb beitragen.


Werbung:


Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.