Spam-Hoster McColo unschädlich gemacht

Wie heise online berichtet, haben die zwei großen Provider Global Crossing und Hurricane Electric dem als Spammer-Supporter bekannten kalifornischen Hoster McColo gestern den Hahn zugedreht. McColo wurde von seinen beiden Hauptprovidern sämtliche Leitungen gesperrt als bekannt wurde, dass auf den Rechnern neben Botnetz-Master-Servern auch diverse illegale Inhalte untergebracht waren.

Bereits am folgenden Tag machte sich die Sperrung bemerkbar, denn bereits kurz Zeit nachdem verschwinden von McColo sanken die Anfragen der Mail-Server an die Blacklisten, so sei das Spamaufkommen teilweise um bis zu 90% geringer gewesen als üblich, so ein Vertreter des Dienstleisters antispameurope.



Leider wird dies wohl nur eine vorübergehende Entlastung sein, denn die Spammer werden sich sicherlich binnen kurzer Zeit neue Basen und Server aufbauen, mit denen sie ihre "Arbeit" fortsetzen können.


Werbung:

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 5
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.