Philips mit 142 cm 21:9 LCD im Anmarsch

Philips plant einen 56" LCD-TV mit einem Seitenverhältnis von 21:9 (2,33:1), damit Kinofilme ohne schwarze Balken an den Rändern dargestellt werden können. Aktuelle Kinofilme werden entweder in einem Seitenverhältnis von 2,35:1 oder 2,40:1 produziert. Das Problem sind dann aber Quellen im 4:3 Format bzw. sogar 16:9. Das 16:9 Format soll über ein Panorama-Feature die Bildinhalte in der Mitte kaum verzerren und an den Rändern in die Breite ziehen, ansonsten entstehen schwarze Balken rechts und links. Das altbackene 4:3 Format hingegen kann kaum sinnvoll dargestellt werden.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Bis auf die native Auflösung von 2.560 x 1.080 Bildpunkten, fehlende Lautsprecher und die Verwendung von Kaltkathodenröhren als Hintergrundbeleuchtung, stehen kaum technische Details fest. Zur Soundausgabe will Philips ein eigenes AV-System an den Mann bringen. Mehr Details folgen von Philips auf einer eigens eingerichteten Webseite in kürze. Bereits im zweiten Quartal 2009 soll der Fernseher im Handel stehen. Ein Preis, der sicherlich nicht in den mittleren Regionen angesiedelt ist, wurde nicht bekannt.

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 5
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.