Media Center PC mit Blu-ray-Player im Design-Gehäuse

Das Hamburger Start-Up-Unternehmen u-paq GmbH bietet mit dem neuen u-paq Media Center ab sofort einen nach eigenen Angaben nahezu geräuschlosen PC, der optisch und technisch auf den Einsatz als Multimedia-Zentrale im Wohnzimmer abgestimmt ist. Der in Deutschland gefertigte Rechner steckt in einem 24 x 23 x 8,6 cm großen Gehäuse aus massivem Aluminium und Acryl (wahlweise in schwarz/schwarz oder weiß/silber).

 
(*klick* zum Vergrößern)


u-paq kann nicht nur alle anderen Player (Blu-ray, DVD, CD), Rekorder und den digitalen TV-Receiver im Wohnzimmer ersetzen, sondern ermöglicht natürlich auch das Abspielen von Internetradios und MP3-Dateien, die Betrachtung von Digitalfotos sowie Online-Videos (zum Beispiel von Youtube, Maxdome) direkt auf dem Fernseher, das Surfen im Internet und vieles mehr. Durch WLAN, Infrarot-Fernbedienung und eine Funktastatur mit integriertem Trackball wird unnötiger Kabelsalat weitestgehend verhindert.

Alle u-paq Modelle verfügen über einen DVD-/CD-Kombi-Brenner. Mit dem Laufwerk im Topmodell u-paq fab lassen sich außerdem auch Blu-ray Discs abspielen, die durch den integrierten HDMI-Anschluss in Full-HD-Qualität (1080p) genossen werden können. Für den TV-Empfang sind unterschiedliche Varianten mit Receivern für DVB-T, DVB-C oder DVB-S2 erhältlich. Technisch basieren die u-paq Media Center Computer auf einem Intel Core 2 Duo Notebook-Prozessor (2 x 2,1 bzw. 2,4 Gigahertz Taktfrequenz) und Intels GM45 Express-Notebookchipsatz. Sie sind mit 2 Gigabyte RAM und einer 250 Gigabyte großen Festplatte ausgestattet. Mit an Bord sind H.264 Video-Decoder, 7.1 High Definition Audio und digitale Audioanschlüsse (S/PDIF). Mit dem Basismodell u-paq base steht zudem ein preiswertes Einstiegsgerät zur Verfügung, das mit einem Intel Atom-Prozessor (2 x 1,6 Gigahertz) ausgerüstet ist. Im Unterschied zu den beiden anderen erhältlichen Varianten u-paq fab und u-paq smart verfügt diese Version ausschließlich über analoge Audio- und Videoanschlüsse und ist für digitalen terrestrischen TV-Empfang (DVB-T) ausgelegt.

Durch den Verzicht auf interne Lüfter sind die PCs praktisch lautlos und somit „wohnzimmerkompatibel“. Audio-, Netzwerk- und USB-Anschlüsse sorgen für eine Vernetzung mit anderen Geräten wie Handys, Digitalkameras, Camcordern oder MP3-Playern.


Die u-paq Media Center PCs sind ab sofort verfügbar und können derzeit über den Online-Shop unter www.u-paq.de bestellt werden (der Ausbau der Vertriebswege ist in Vorbereitung). Das Modell u-paq fab 1.0 mit Blu-ray-Player und DVD-/CD-Kombi-Brenner kostet 1.599,- Euro, die Variante u-paq smart 1.0 mit DVD-/CD-Brenner liegt bei 1.299,- Euro. Beide Versionen sind jeweils wahlweise für TV-Empfang über Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S2) erhältlich. Mit u-paq base 1.0 DVB-T steht für 899,- Euro außerdem ein Einstiegsgerät für digitalen terrestrischen TV-Empfang bereit. Im Lieferumfang sind neben dem Media Center PC jeweils auch die Funktastatur und eine Infrarot-Fernbedienung enthalten. Als Betriebssystem ist Windows Vista Home Premium mit Windows Media Center sowie Cyberlink PowerDVD 8 Ultra (zum Abspielen von Blu-ray Discs) installiert, Anwender können nach Belieben aber auch eigene Software einsetzen.

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.