Microsoft gibt Windows 7 Varianten bekannt

microsoft logo 



Wie heise-online berichtet, hat Microsoft die Namen der verschiedenen Windows 7 Varianten veröffentlicht.
Windows 7 Home Basic wird laut Microsoft nur noch in Entwicklungsländern vertrieben. Der Vorgänger, Windows Vista Home Basic, kann dagegen nur in den USA und in Westeuropa gekauft werden. Windows Starter wird dagegen weltweit und nur von OEM-Herstellern vorinstalliert vertrieben. Eingesetzt wird es auf Geräten mit schwacher Hardware. Die schon von Vista bekannte Home Premium Version soll im privaten Bereich zum Einsatz kommen. Neu hinzugekommen ist Windows 7 Professional und löst damit Windows Vista Business ab. Die Zielgruppe der Professional Version sind kleinere Unternehmen. Anders als Vista Business beinhaltet der Windows 7 Pendant alle Funktionen der Home Premium Version, auch das Media Center. Windows 7 Enterprise ist für Großunternehmen mit Volumen-Lizenz gedacht. Sie wird nicht im Einzelhandel erhältlich sein.
Die alles umfassende Version ist Windows 7 Ultimate. Hier sind alle Funktionen aller Versionen vereint.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.