Xpressar RCS100 Mini-Kompressorkühlung von Thermaltake bald verfügbar

Lange Zeit war es still um die aus alten Tagen wohlbekannte Kompressorkühlung. Nun wagt Thermaltake mit der bereits angekündigten Mini-Kompressorkühlung Xpressar RCS100 einen erneuten Anlauf und verspricht höheres und kühleres Overclocking. Ende März soll das System nun auch in Europa in die Läden kommen.

Ein Kondensator, ein Kompressor mit 50W, ein Evaporator für die Intel Sockel 775 und 1366 sowie R134a Kühlmittel - so lauten die Eckdaten des Kühlungssystem, von dem sich Thermaltake einen Vorteil von bis zu 20K gegenüber einem Wasserkühlungssystem verspricht. Komplettiert wird das System durch einen blau beleuchteten Lüfter auf dem Kondensator - der Einbau soll, wie könnte es anders sein, besonders einfach im hauseigenen Xaser Gehäuse der sechsten Generation von der Hand gehen. Der Kompressor wird durch eine 12V Leitung des Netzteiles gespeist, weshalb dieses nach Abzug der Systemleistung noch eine Reserve von 100W haben sollte.
   
(*klick* zum Vergrößern)


Kondenswasserbildung gehört laut Thermaltake dank eines "intelligenten IC-Controllers" nicht zu den sonst üblichen Problemen der Kompressorkühlung, ebenso wurden die Ausmaße detailliert angegeben, sodass jeder überprüfen kann, ob er denn die Kühlung mit seiner Hardware vereinbaren kann. Eine ausführliche Kompatibilitätsliste von Thermaltake mit Mainboards und den Maßen findet sich hier.
  
(*klick* zum Vergrößern)


Thermaltake Produktvideo auf Youtube


Ein Preis wurde seitens Thermaltake nicht genannt, im Internet wird teilweise von Preisen um 800$ geredet, wohl inclusive Xaser VI Gehäuse.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.