Cooler Master zeigt 5-in-1-PC mit ATCS 840 Tower

Cooler Master - Hersteller von Gehäuse, Netzteilen, Kühllösungen, etc. - ist schon lange für ungewöhnliche Projekte bekannt. Für die Cebit hat sich Rene Grau von Cooler Master wieder etwas einfallen lassen. Um die Kapazität des neuen ATCS 840 Towers von Cooler Master zu demonstrieren, hat er 5 Quadcore-PCs in diesen eingebaut. Als Basis kommen fünf Intel DQ45EK-Boards mit je einem Q9400 zum Einsatz. Jedem Rechner stehen 2x2GB RAM und eine 80GB 2,5" Festplatte sowie ein DVD-Brenner zu Verfügung. Gekühlt wird die Konstruktion mit einer Wasserkühlung aus dem Cooler Master-Programm. Technisch am interessantesten ist aber, dass diese fünf als durchaus leistungsfähig anzusehenden Rechner mit einem Cooler Master Real Power M 1000 betrieben werden und somit beweisen, dass solche exorbitanten Netzteile eigtl. heute nur noch für den absoluten Enthusiasten mit Quad-SLI o.ä. nötig sind - für einen kräftigen Office-Rechner reichen nach Cooler Masters Rechnung bereits 150W aus.

(*klick* zum Vergrößern)


Als Anwendung für einen solchen 5-in-1-Rechner sieht Rene Grau kleine Firmen, die ihre wenigen Arbeitsplätze alle räumlich in enger Nachbarschaft haben oder umgekehrt Anwender, die einen mglst. kompakten Cluster-Rechner einsetzen möchten. Als weiterer Vorteil wird angeführt, dass man mit einem Netzteil für fünf Rechner natürlich eine geringere Verlustleistung haben soll.

Cooler Master hat unter dem etwas komischen Titel "53 GHz in on case LR" auch ein Video auf YouTube eingestellt:

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.