CeBIT 2009: Intel mit P55-Chipsatz

Auf der diesjährigen CeBIT haben natürlich auch wieder die neuesten Mainboards einen festen Platz an den Wänden der Herstellerstände. Neben aktuellen Platinen waren auch die ersten Motherboards mit Intels neuem Mainstream-Chipsatz P55 zu sehen. So zeigte Asus seine P7U-Boards, Biostar das TPOWER I55, Gigabyte Platinen mit dem Codenamen GA-HD bzw. GA-IBP, Jetway die vorläufig HI05 getauften Boards und MSI das G9P55-DC.

Diese neuen Produkte sollten Intels kommendem Prozessor unter dem Codenamen Lynnfield als Heimat dienen, der für das dritte Quartal 2009 in der Roadmap steht und die aktuellen Core2-CPUs im Midrange- und Performance-Segment ablösen soll. Wie es zu erwarten war, wird es Boards für jeden Geldbeutel geben und scheinbar auch mit SLI-Technologie, vermutlich auf Basis des auf manchen X58-Platinen zum Einsatz kommenden nForce 200-Bridgechips. Alternativ wäre auch ein Lizenzmodell und entsprechende Freischaltung über das BIOS möglich, was bei den meisten X58-Mainboards mit SLI-Unterstützung verwendet wird.


   
(*klick* zum Vergrößern)
 
(*klick* zum Vergrößern)
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.