AMD begrüßt die Durchsuchung von Intel-Büros



Wie die der Vizepräsident der ?fortschrittlichen Kleinapparate? (Advanced Micro Devices) Thomas M. McCoy gestern der Presse mitteilte, wertet er die Untersuchungen der EU-Kommission als sehr positiv für den Verbraucher (und wohl auch für AMD).
Des Weiteren verwies er noch einmal auf die 48-seitige Klagschrift und die Schadenersatzforderungen in zweistelliger Millionenhöhe.


By the way:
AMD?s Klage gegen Intel sorgte in den letzten Wochen für reichlich Diskussionsstoff in den webweiten Computerforen. Demzufolge wurde über den Ausgang und die Folgen des Prozesses spekuliert. Da man aufgrund Intels Grösse und Marktposition nicht davon ausgehen kann, dass ein Entscheid zu Gunsten von AMD gleich drastisch etwas an den Absatzverhältnissen der beiden Konkurrenten ändern würde, war die Anklage wohl eher eine weitsichtige Strategie von AMD.
Die geforderte Entschädigung könnte Intel sicher aus der Kaffeekasse bezahlen, und selbst für AMD entsprechen 50 Millionen Dollar auch nicht viel mehr als einem Quartalsverlust. Hingegen scheint die Klage in der Hinsicht einer Sensibilisierung der Wettbewerbskommissionen auf Intels Machenschaften sehr erfolgreich gewesen zu sein und das ist es letztlich, was AMD in der Zukunft bessere Marktchancen bringen wird. [et]

Für Comments steht der entsprechende Forenthread zur Verfügung.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0