Nvidia steckt weiter tief in den roten Zahlen

Der Grafik- und Chipsatzspezialist aus Santa Clara hat bei der Präsentation der Quartalszahlen schwere Verluste von über zweihundert Millionen US-Dollar bekannt geben müssen. Dennoch zeigt sich ein Silberstreif am Horizont. So stieg der Umsatz im Vergleich zum vorvorangegangenen Quartal um 38% auf 664,2 Millionen US-Dollar an. Auch der Verlust liest sich auf den zweiten Blick nicht mehr so dramatisch, denn von den 201,3 Millionen US-Dollar sind 140,2 Millionen US-Dollar in der Ausgabe von Aktienoptionen an die Mitarbeiter des Hauses bedingt. Insgesamt zeigt also auch Nvidia die vorsichtig aufwärts weisende Tendenz, die bereits von anderen IT-Konzernen wie Asustek Computer, Gigabyte Technology, TSMC, Micro-Star International und UMC berichtet wurde.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.