Verwendet AMD HD4770-GPUs für die HD4730?

Bereits seit einigen Tagen ist bekannt, dass AMD Probleme mit der Lieferung von RV740-Chips, besser bekannt als HD4770, hat. Angeblich habe der Auftragsfertiger TSMC die Ausbeute der 40nm-Chips nicht im Griff. Nun gibt es Hinweise, dass AMD die nicht die Validierung zur HD4770 bestehende für die HD4730 verwenden könnte. Diese Nutzung soll deswegen möglich werden, weil zwar fast alle Chips voll funktionstüchtig sein aber nur sehr wenige auf die Taktrate von 750MHz gebracht werden können. Scheinbar ist nach problemlosen erreichen von 700MHz häufig Schluss.

Hier kommt die HD4730 ins Spiel. Nach kürzlich bekannt gewordenen Spezifikationen soll die GPU mit genau diesen 700MHz takten und ebenfalls auf dem RV740 basieren. Somit könnte AMD hier reichlich GPUs liefern. Als Speicher soll die Karte, die AMD als direkte Konkurrenz zur betagten 9600 GT von Nvidia platzieren will, wie ihre große Schwester mit 512MB GDDR5 ausgestattet werden und dieser sogar mit 900MHz getaktet sein. Bei der HD4770 sind es nur 800MHz. Allerdings geistert auch GDDR3 als Speicherbestückung durch die diversen Gerüchteküchen. Mit diesen Angaben könnte sich die HD4730 nicht nur als sehr interessante Alternative zur 9600GT etablieren sondern, falls GDDR5 eingesetzt werden sollte, auch im Bereich der HD4770 wildern - besonders wenn man bedenkt, dass die HD4730 bereits für 79US-$ erhältlich sein soll.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.