Gainward beendet Zusammenarbeit mit AMD-ATI - Update!

Berichten französicher Seiten zufolge beendet der Grafikkartenhersteller Gainward, bereits nach rund einem Jahr, die Zusammenarbeit mit AMD-ATI. Somit dürfte das Sortiment zukünftig sich wieder exklusiv auf Grafikkarten mit Nvidia-Chips beschränken.

Was Gainward zu diesem Schritt bewegt ist bis dato noch offen. Im letzten Jahr haben einige Hersteller ihre Exklusiv-Partnerschaft mit Nvidia beendet und auch Karten von ATI in ihr Sortiment mit aufgenommen, zuletzt das dies Ablatron im April. Im laufe des letzten Jahres hatte Gainward viele Modelle aus dem Hause ATI auf den Markt gebracht, darunter auch ausgefallenere Modelle wie eine HD4850 mit GDDR5 Speicher. Neure Karten wie die HD4890 und die HD4770 tauchten bereits nicht mehr im Portfolio von Gainward auf, was eine mögliche Trennung noch untermauert. Eine offizielle Stellungnahme seitens Gainward gibt es bis dato noch nicht.

Update 28.05.2009, 15:20: Inwzischen ist bekannt geworden, warum Gainward sich von der Vermarktung von AMD zurückzieht. Scheinbar ist man mit der Behandlung durch AMD nicht zufrieden. Wie unsere Kollegen von Bright Side of News berichten, fühlt sich Gainward nicht von AMD ernst genommen, da diese in erster Linie ihre alt eingesessenen Hersteller - wie z.B. HIS, PowerColor oder Sapphire - bei Laune halten wollen und daher Gainward in ihrem Drang nach Eigenentwicklungen an die kurze Leine genommen haben und untersagt eigene Designs auszuliefern bevor die "Kronprinzen" AMDs dies nicht getan haben. Gainward hat dies mit der Entwicklung und Vermarktung der HD4850 mit GDDR5-Speicher ignoriert und auch auf die Aufforderung AMDs die Karte nicht mehr weiter zu vermarkten nicht reagiert. Im Gegenzug soll AMD die Lieferung von HD4770 und HD4890-GPUs gestrichen haben. Da man sich von AMD nicht so behandeln lassen wolle hat nicht nur Gainward scheinbar den Vertrag gekündigt sondern auch zu gleich die Muttergesellschaft Palit und ihr weiteres Tochterunternehmen Galaxy.

Da auch dieser Bericht nicht von offizieller Seite bestätigt worden ist und es, wenn - wie meistens bei Vereinbarungen zwischen Firmen - über die genauen Umstände Stillschweigen vereinbart worden ist, auch nie eine Bestätigung hierfür geben wird, muss man diese Berichte durchaus mit der nötigen Portion an Vorsicht bewerten. Da aber AMD bereits bei der Einführung der HD3000-Reihe gesagt hat, dass man sich den treuen Partner verpflichtet fühle und diese im Gegensatz zu neuen besonders fördern woll, klingt das ganze Szenario zumindest nicht komplett unglaubwürdig.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 11
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.