Neue CPUs von AMD und Intel sowie erste Lynnfield-Benchmarks

Nachdem bereits seit etwas mehr als einer Woche Gerüchte über neue DualCore-Prozessoren von AMD durchs Internet geistern (wir berichteten), hat AMD die beiden neuen CPU-Reihen mit Namen Phenom II X2 und Athlon II X2 auf der Computex vorgestellt. Auch Konkurrent Intel wollte nicht hintanstehen und brachte die schon länger erwarteten Core 2 Duo E7600 und Core i7 975 sowie 950.

Bei AMD wird nun die technische Lücke der DualCores mit Brisbane- oder Kuma-Kern und den bereits erneuerten Triple- und Quadcores geschlossen. Erste Reviews, wie z.B. von unseren Kollegen von HT4U, bescheinigen den neuen X2s eine gute Leistung und zum ersten Mal seit Jahren die Möglichkeit in bisher von Intels E7000-Reihe dominierte Gefilde vorzustoßen. Intel hingegen betreibt v.a. Modellpflege und ersetzt die beiden bisherigen Flaggschiffe der Core i7-Reihe durch zwei Prozessoren mit etwas mehr Takt - ob der bisher v.a. an den enormen Preisen für Boards, RAM und CPUs krankende Sockel LGA1366 hierdurch aber wesentlich beliebter werden wird, ist zumindest fraglich. Deutlich interessanter ist dann schon eher der neueste Prozessor aus der E7000-Reihe, die damit nochmals mehr Rechenleistung bei - zumindest auf dem Papier - gleichbleibend niedriger Leistungsaufnahme zu einem attraktiven Preis erhält.

Die technischen Daten der Prozessoren sind in etwa so, wie von den Gerüchten der letzten Wochen genannt:



-
AMD Phenom II X2 550 BE
AMD Athlon II X2 250 BE
Intel Core i7 975XE
Intel Core i7 950
Intel Core 2 Duo E7600
CoreCallistoRegorBloomfieldBloomfieldWolfdale
Cache2MB L21MB L2, 6MB L34x256kB L2, 8MB L34x256kB L2, 8MB L33MB L2
Takt3,1GHz3,0GHz3,06GHz3,33GHz3,06GHz
TDP80W65W130W130W65W
Preis~79€~89€~489€~880€~119€



Neben den bereits käuflich zu erwerbenden Prozessoren, waren auf der Computex auch erstmals "offizielle" Benchmarks von Intels kommendem Mainstream-Prozessor "Lynnfield" zu sehen. Intel demonstrierte eine CPU mit einem Takt von 2,67GHz auf einem P55-Board im iTunes-Benchmark, SPECint rate_base2009 und Cinebench im Vergleich zu einem C2Q 9650 mit 3,0GHz. Dabei erreichte der neue Prozessor 14% bzw 40% bzw. 20% mehr Leistung im Vergleich zum C2Q. Auch wenn solche Ergebnisse natürlich nur mit äußerster Vorsicht zu genießen sind, kann man zumindest spekulieren, dass Intels Lynnfield ein deutliches Leistungsplus zum Core2Quad haben wird - interessant ist dabei aber v.a., dass ein Q9650 in einigen Disziplinen auch einen Core i7 920 schlagen kann und sich Intel somit Konkurrenz im eigenen Hause macht. Dies wird umso deutlicher, als Intel auch betonte der Lynnfield werde auch mit 2,93GHz auf den Markt kommen. Man darf also gespannt sein, wie sich das Portfolio und die Preisgestaltung Intels mit den neuen CPUs wandeln wird.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.