Sparkle mit GTX 260-Eigengewächs

Die aus Taiwan stammende Firma Sparkle ist schon länger einer der innovativeren Boardpartner Nvidias. Nun hat Sparkle mit der Calibre X265/X265HM mal wieder ein Eigengewächs vorgestellt. Bei der Karte verwendet Sparkle nicht nur einen eigenen Kühler sondern auch ein komplett eigenes Board-Design und übertaktet sowohl GPU, Shader als auch Speicher. Als Anschlüsse gibt es die bekannten zwei DVI-Ausgänge die per Adapter auch HDMI ausgeben können.

   
(*klick* zum Vergrößern)
Quelle aller Bilder: ComputerBase


Die GPU darf dabei 666MHz statt der üblichen 576MHz an Takt bereitstellen und der 896MB große Hauptspeicher wird mit 1143MHz (2286MHz DDR) statt bekannter 999MHz (1998MHz DDR) angesprochen. Der Shadertakt steigt von 1242MHz auf 1476MHz. Somit könnte man vermuten, dass Sparkles Calibre Karte kaum mehr eine HD4870 sondern viel eher die GTX 275 oder HD4890 als Konkurrenten ansieht. Um die bei soviel Takt zwangsläufig entstehende Wärme auch brauchbar und v.a. halbwegs leise abführen zu können hat man der Karte einen kupfernen Kühlkörper mit vier Heatpipes sowie zwei Lüftern und zur Verstärkung noch zwei passive Aluminium-Kühler spendiert. Ob dieser hält, was er verspricht bleibt ebenso abzuwarten wie Termin und Preis für eine eventuelle Markteinführung.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.