Windows 7 kommt ohne Internet Explorer

Wie Microsoft heute in seinem Politik- und Rechtsblog bekannt gegeben hat, kommt Windows 7 in Europa ohne integrierten Internet Explorer 8 auf den Markt. Damit will man der Europäischen Kommission entgegenkommen und eine problemlose Markteinführung im Oktober sicher stellen. Microsoft hatte bisher immer wieder betont, dass der Browser ein integraler Bestandteil des Betriebssystems sei und nicht ohne weiteres zu entfernen wäre. Microsoft stellt den OEM-Herstellern frei, welchen Webbrowser sie vor dem Verkauf auf den Geräten installieren.

Schon seit Jahren bietet Microsoft für den europäischen Markt ihre Windowsversionen ohne vorinstallierten Windows Media Player an. Diese Versionen sind mit dem Kürzel "N" gekennzeichnet und optional in Europa erhältlich. Windows 7 "E", ohne integrierten Internet Explorer 8, wird jedoch ausschließlich im europäischen Raum verkauft. Dadurch sollen alle EU-Bürger die Möglichkeit haben ihren Browser selbst zu wählen, haben jedoch beim kauf kein Betriebssystem mit dem man direkt ins Internet gehen kann und somit auch nicht ohne weiteres den Browser seiner Wahl herunterladen kann.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 15
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.