Scythe Kamariki 4 Netzteile offiziell angekündgt: 650W Plug-In bereits auf dem Teststand

Scythe kündigt die Auslieferung der selbst entwickelten Netzteilserie Kamariki 4 an. Bei der diesjährigen CeBit in Hannover wurden die Vorserienmodelle der Netzteile erstmals vorgestellt. Die 650W Plug-In Variante befindet sich, neben dem FenrisWolf Gehäuse, bereits seit Anfang der Woche in der Technic3D Testredaktion.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Die Kamariki 4 Serie gibt es sowohl als Plug-in Version mit Kabelmanagement, als auch als Standard-Version mit fest verlöteten Kabelsträngen. Diese sind 45 bis 55cm lang und mit einem flexiblen Gewebeschlauch ummantelt. Dabei ist das Kamariki 4 jeweils mit 450, 550 und 650 Watt erhältlich. Um den Anforderung des Marktes und der GreenIT-Bewegung beizutragen, weisen die neuen Scythe Netzteile die 80Plus Spezifizierung (20/50/100% Auslastung) auf.

Zur Kühlung kommt der bereits von anderen Scythe-Produkten wie z.B. den CPU Kühlern Kama Cross und Mine bekannte Kaze Jyu 100mm Lüfter zum Einsatz. Um einen leisen Betrieb zu gewährleisten, wurde die Lüftersteuerung laut Scythe stark optimiert. Dies soll gerade bei Volllast in einem sehr niedrigen Geräuschpegel resultieren, welcher beim 450W Modell bei 20,7 dBA, beim 550W Modell bei 23 dBA und beim Spitzenmodell mit 650W bei 25,6 dBA (Herstellerangaben) liegt. Des Weiteren besteht die Möglichkeit die integrierte Lüftersteuerung zu nutzen und bis zu drei Gehäuseüfter der aktuellen Auslastung des Netzteils entsprechend automatisch zu steuern und so den Luftfluss im Gehäuse weiter zu optimieren.

Laut unserem Preisvergleich liegen die Preise zwischen 60,00 Euro und 95,00 Euro.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.





Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.