Gemeinde untersagt "Killerspiele" auf LAN-Party

Die vom Verein der "Computerfreunde Karlsdorf-Neuthard e.v." ausgerichtete LAN-Party 14. Convention-X-Treme vom 28-30.07.2009 ist von den Veranstaltern abgesagt worden, weil die zuständige Gemeindeverwalteung Karlsdorf-Neuthard etliche Spiele, vulgo "Killerspiele", verboten hat. Nach Aussage der Veranstalter kommt dieser aber einer behördlichen Absage gleich.

Der Bürgermeister hat, nach Rücksprache mit Lehrern und Polizisten wie es hieß, beschlossen zum Schutze von Kinder und Jugendliche nicht nur Spiele für Erwachsene sondern auch Counterstrike (FSK 16) und Warcrafs 3 (FSK 12) zu untersagen - dabei scheint ihm aber entgangen zu sein, dass an der LAN-Party ausschließlich Volljährige ergo Erwachsene Zutritt haben und diese nach den aktuellen Gesetzen der Deutschlands alle nicht verbotenen Spiele "konsumieren" dürfen..

Damit wird aber nicht nur in die Freiheitsrechte von sog. mündigen Bürgern eingegriffen, sondern auch der Verein als Träger - nach eigenen Aussagen - in seiner finanziellen Existenz bedroht. Neben der Rückzahlung der Eintrittsgelder und der somit ausfallenden Gewinne müssten auch die Vorleistungen als Verlust im Bereich mehrere 1000€ in der Kasse des Vereines verbucht werden. Der Verein bittet daher auf seiner Homepage um Unterstützung in Form von Zuschriften an die Gemeindeverwaltung.

Pikantes Detail zur Entscheidung der Gemeinde am Rande: Das "30. Internationale Jubiläums-Jugendturnier" des örtlichen Schützenvereins 1926 Karlsdorf e.V. am 08./09.August wurde hingegen bisher nicht abgesagt . Dort können in einer Gruppe für unter 14jährige auch die kleinsten mit Luftgewehr und -pistole antreten.


Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 9
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.