NVidia Einführung bei mad-moxx


mad-moxx NVidia Einführung! und Vorstellung mad-moxx enhanced: GeForce 6800LE 16Pipes Burstfire.

Vom Radeon-Spezialisten zum Grafikkarten-Spezialisten!
mad-moxx, gibt die strategische Neupositionierung als ?Grafikkarten-Spezialist? bekannt. Bisher als Radeon-Spezialist etabliert, der neben ATI Radeon Standard-Grafikkarten stets den Kundenwunsch nach leistungsstarker und geräuschreduzierter Grafik-Hardware in den Mittelpunkt stellt, bietet ab sofort zusätzlich zum bestehenden Angebot an Radeon-Grafikkarten ein breites Spektrum an NVIDIA GeForce Grafiklösungen an.
Der Schritt in Richtung NVIDIA war für mad-moxx die logische Folge auf die Ergebnisse einer kürzlich veranstalteten Kundenumfrage, in der sich ein Drittel der Befragten in naher Zukunft für eine ATI-Grafikkarte und ein Drittel für eine Karte aus NVIDIAs Modellreihe entscheiden würden.
Die Leistungsdichte und Ähnlichkeit neu vorgestellter Grafikkarten, sowie variierende Performance in Spielen verschiedener Schnittstellen (OpenGL u. Direct3D) erlauben nur die Schlussfolgerung:
Spezifische Anforderungen benötigen individuelle Grafik-Lösungen.

mad-moxx enhanced: GeForce 6800LE 16Pipes Burstfire:

Ausgestattet mit einem leistungsfähigen AGP-System, gestaltet sich derzeit die Suche nach einer AGP-Grafikkarte mit ordentlicher 3D-Leistung aufgrund des von vielen Herstellern forcierten Technologiewechsels von AGP auf PCI-Express als immer mühsamer. Dabei ist längst noch nicht jeder bereit, den Wechsel von AGP auf die PCI-Express Plattform zu vollziehen, zumal signifikante Leistungssteigerungen durch die Nutzung von PCI-E in nächster Zeit sowieso noch nicht zu erwarten sind. mad-moxx bietet denjenigen, die ihr AGP-System jetzt mit einer leistungsfähigen Grafikkarte ausrüsten wollen, mit der mad-moxx enhanced: GeForce 6800LE 16Pipes Burstfire eine interessante Alternative. Während Grafikkarten mit Nvidias 6800LE Grafik-Chip normalerweise nur über 8 Pixel- und 4 Vertex-Pipelines verfügen, besitzt die 6800LE enhanced Grafikkarte 16 Pixel-Pipelines und 6 Vertex-Pipelines. Gewöhnlich ist der Chip einer GeForce 6800LE auch nur mit 300 MHz, der Speicher mit 350 MHz getaktet. Das Herz der mad-moxx enhanced: GeForce 6800LE 16Pipes Burstfire schlägt dagegen mit 350 MHz Chip- und 400 MHz Speichertakt. Da alle Modifikationen bereits im Bios der Grafikkarte vorgenommen wurden, ist keine Zusatzsoftware wie z.B. der Riva-Tuner nötig.
Statt dem Standardlüfter ist auf dieser Karte ein leistungsfähigerer Arctic Cooling NV Silencer 5 Rev.2 verbaut, der durch seine ausgeprägte Laufruhe ungestörtes Arbeiten oder Spielen am PC erlaubt. Durch einen Slot an der Gehäuse-Rückseite wird aufgestaute Warmluft aus dem Gehäuse befördert und somit zusätzlich die Stabilität des gesamten Systems verbessert. Die Grafikkarte wurde umfangreich auf störungsfreien Betrieb getestet,und besitzt daher volle 2 Jahre Garantie.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0