OnePlus: Oxygen OS für One endlich verfügbar

OnePlus hat mit dem Update auf Android Lollipop lange auf sich warten lassen, bis zuletzt wurde der Starttermin immer wieder nach hinten korrigiert. Nun ist es soweit und der Hersteller hat seine hauseigene Oxygen OS Firmware, die künftig die vorinstallierte CyanogenMod Rom ersetzen soll, zum Download freigegeben.

Oxygen OS basiert auf Google Android 5.0.2 „Lollipop“ und bringt das lang ersehnte Update auf das beliebte Smartphone. Besitzer können dieses ab sofort direkt auf der Herstellerwebseite herunterladen und auf ihr Gerät flashen – ein OTA-Upgrade ist nicht vorgesehen. Achtung, beim Flashvorgang werden alle Daten auf dem Smartphone gelöscht, wer seine Daten behalten möchte sollte zuvor eine Sicherung durchführen.
   
Wie das flashen von Oxygen OS auf das One funktioniert, erklärt OnePlus in einer Anleitung auf seiner Webseite. Im aktuellen Build soll es noch kleinere Fehler geben: die USB-OTG-Schnittstelle erkennt derzeit nur FAT32-Dateisysteme, weiter soll es beim Beenden von Anrufen über die Headset-Tasten zu Problemen kommen. Künftige Updates werden Oxygen OS Nutzer dann auch OTA bekommen, der manuelle Vorgang muss nur einmal durchgeführt werden. OnePlus bietet mit der neuen ROM auch eine Feedback-App an, über die Anwender ihre Erfahrungen mit Oxygen OS berichten und Hinweise auf weitere Fehler an das ROM-Team des Unternehmens senden können.

Für alle Kunden die den Wechsel auf Oxygen OS nicht mitmachen möchten, soll in Kürze das OTA-Update auf CyanogenMod 12S erscheinen. Demnach befindet sich die Firmware aktuell im Verifizerungsprozess und soll anschließend schnellstmöglich ausgeliefert werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Software
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.