ZOTAC: CeBIT 2015 und Steam Machine

ZOTAC zeigte auf der CeBIT das ZBOX Line-Up und verbesserte Maxwell Grafikkarten, sowie die Steam Machine SN970.

Die vorgestellte ZBOX EN860 ist das Flaggschiff der EPIC Gaming-Serie und erlaubt über die diskrete Grafikkarte ein flüssiges Spielen in den entsprechenden Bereichen. Wer eher auf eine passive Kühlung steht, sollte einen Blick auf die ZBOX CI321 nano werfen und kann zumindest im Entertainment-Segment von dem System profitieren.



Bei den Grafikkarten gibt es von ZOTAC weitere verbesserte GTX900 Referenzkarten. So kann die GTX 960, neben einer leisen Kühlung, auf mehr Leistung und 4GB VRAM zurückgreifen. Für Nutzer von HTPCs dagegen, dürfte die kompakte Single-Fan Version der GTX 960 interessant werden.

Zotac Cebit Steam Machine

Die ZOTAC Steam Machine SN970 soll die Plattform für den Fernseher werden und das komplette Gaming-Equipment in Zusammenarbeit mit Valve ins Wohnzimmer bringen. Im Hardwarebereich setzt ZOTAC auf jeweils neuste Intel sowie NVIDIA Technologie. Selbst 4K-Gaming oder bis zu 4 Displays, entsprechender TV oder Monitore vorausgesetzt, stellt die Steam Machine SN970 vor keine Hürde. Optisch orientierte sich ZOTAC an das bestehende Mini-PC Portfolio der ZBOX. Das Gehäuse wurde lediglich leicht erhöht um den Luftaustritt zu verbessern, für eine etwas eigenständigere Optik sind die Kanten abgerundet.


Das Gerät kommt mit Steam-Controller, 64GB SSD und 1TB HDD. Mit WLAN 802.11ac steht auch der schnellen Verbindung mit dem Netzwerk nichts im Wege. Als Betriebssystem läuft SteamOS und bietet damit In-Home-Streaming, Multimedia Wiedergabe und Bibliothek-Sharing Funktionen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Hardware
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.