Hexacore-Phenom im zweiten Quartal 2010?

Um im Desktopsegment wieder einen Platz an der Spitze zu erringen, plant AMD anscheinend einen Phenom II X6. Dieser soll als Ableger des Istanbul Serverprozessor realisiert werden und mit mehr Kernen das Problem mit der Leistung pro MHz der aktuellen Phenom II-Generation im Vergleich zu den Prozessoren Intel wettmachen helfen.

Die CPU, deren Kern auf den Namen Thuban hören soll, ist in den wesentlichen Funktionen dem Serverbruder identisch. Die sechs Kerne haben jeweils einen 512KB 2nd Level Cache und einen gemeinsamen 3rd Level Cache von 6MB. Der Speichercontroller kann in jedem Fall mit DDR3-1333 umgehen, ob auch ein DDR2-Support und somit Kompatibilität zu AM2 geplant ist, ist nicht bekannt. Alle bestehenden AM3-Platinen sollen, ausreichende Stromversorgung vorausgesetzt, mit der neuen CPU umgehen können. Taktraten wurden noch nicht bekannt.

Als wahrscheinlicher Starttermin gilt das Q2 2010 in dem auch die neue Leo-Plattform um die 890FX und 890GX-Chipsätze erscheinen soll. Zum selben Zeitpunkt möchte Intel mit seinem in 32nm gefertigten Hexacore Gulftown an den Start gehen - allerdings soll dieser nur in einer Extreme Edition und somit zu Preisen im Bereich von 1000€ an den Start gehen.

Für Fragen, Hinweise und Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 6
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.