Athlonische Verwirrung: siebter Athlon X2 5000+ aufgetaucht

Obwohl das Ende der alten K8-Baureihe von AMD schon länger eingeläutet ist, findet sich mit dem Athlon X2 5000+ nun doch ein weiterer - angeblicher - Vertreter dieser Spezies in AMDs Portfolio. Der nun nach den ersten Windsors im F2- und F3-Stepping und dem nachfolgenden Brisbane im G1- bzw. G2-Stepping siebte Prozessor mit dieser Bezeichnung basiert auf dem für die weite Familie des Deneb-Kerns zur Zeit aktuellen C2-Stepping in 45nm-Strukturbreite. Im Unterschied zu seinen Vorgängern taktet dieses Modell aber nur mit 2200MHz und ist für den Sockel AM2+ anstatt AM2 konstruiert. Der 2nd Level Cache beträgt 2x 512KB.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Da es natürlich von Anfang an fast klar ist, dass AMD nicht die 65nm-Architektur einem Shrink auf 45nm unterzogen haben wird, liegt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um beschnittene Deneb- oder auch Regor-Prozessoren handelt. Dies wurde auch bereits bei XtremeSystems.org gezeigt, denn im dortigen Forum sind auf solchen Prozessoren bereits nicht nur die zwei "fehlenden" Kerne sondern auch der 3rd Level Cache von vollen 6 MB freigeschalten und per CPU-Z validiert worden.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Bleibt abschließend die Frage, warum AMD sich nun Konkurrenz aus dem eigenen Hause schafft, schließlich gibt es mit der Athlon II X2 200-Baureihe bereits einen potenten und hochwertigen Nachfolger für die älteren Prozessoren. Scheinbar gibt es immer noch genug Nachfrage nach den älteren Prozessoren, die von den neueren AM3-Pendanten nicht gedeckt werden können bzw. Kunden diese nicht wünschen und man gleichzeitig die Fertigung der 65nm-Prozessoren schon zu weit reduziert hat. Auf der anderen Seite könnte es sich, ähnlich der HD4730 im Grafikkartenbereich, hierbei um Prozessoren handeln, die nicht die nötige Leistung bringen um ein höher getakteter Athlon II zu werden und AMD so versucht mit möglichst geringem Aufwand einen ohnehin nur noch sehr kleinen Markt zu befriedigen.

In unserem Preisvergleich findet sich der neue Prozessor noch nicht gelistet, im Forum von XtremeSystems finden sich aber Preisangaben von ~440 HKD $, was rund 39€ entsprächen und die CPU preislich somit auf dem Niveau des Athlon II X2 215 angesiedelt sein und könnte. Damit wäre sie höchstens für Bastler, die sich daran versuchen möchten die fehlenden Kerne freizuschalten, oder Kunden mit Boards besitzen, die zwar AM2+ aber keine AM3-CPUs verkraften und eine wesentliche schwächere CPU einsetzen, interessant.

Für Fragen, Hinweise und Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.