Nvidia Tegra 3 - Quadcore für Tablets und Smartphones

Nvidia Logo klein 
Die Kollegen von Bright Side of News haben eine Folie veröffentlicht, die aus einer Nvidia-Präsentation stammen soll. Zu sehen sind erste technische Daten zum Tegra 2 Nachfolger.

Zuvor hatte bereits TechEye einen Ausschnitt dieser Folie mit ersten Angaben zu Tegra 2 3D für autostereoskopische Displays veröffentlicht. Den Angaben der Folie nach liefert Nvidia bereits seit dem vierten Quartal 2010 Muster von Tegra 3 SoCs aus. Dieser besteht aus zwei oder vier Cortex A9 Kernen und soll bis zu 1,5 GHz getaktet sein. Die Rechenleistung gibt Nvidia mit 13800 MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde) an. Zum Vergleich, ein Dual-Core Tegra 2 mit 1 GHz erreicht laut Nvidia 4600 MIPS. Geht man nach der theoretischen Rechenleistung, wäre Tegra 3 genau dreimal so schnell.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Auch die Grafikeinheit des SoC soll überarbeitet werden und einen ähnlichen Leistungsschub gegenüber dem Vorgänger erfahren. Zwar kann Tegra 2 bereits HD-Videos decodieren, mit Tegra 3 sollen aber weitere Blu-ray-Codecs unterstützt werden. Weiter werden Displays mit einer Auflösung von bis zu 1920x1200 Pixeln unterstützt. Der Tegra 3 T30 ist für Tablets vorgesehen.

Für Smartphones ist der Tegra 3 AP30 vorgesehen, der ebenfalls als Dual- oder Quad-Core erscheinen soll. Bis auf die maximal unterstützte Displayauflösung von 1366x768 Pixel macht Nvidia hier keine weiteren Angaben zur Leistung.

Mit ersten Geräten soll laut Nvidia bereits im Herbst 2011 zu rechnen sein. Angesichts der langen Vorlaufzeit der Muster scheint das sehr realistisch zu sein.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.