AMDs LLano-Lineup startet mit fünf APUs

Die ersten fünf AMD APUs (Accelerated Processing Unit) mit dem Codenamen LLano werden im Juli mit TDPs von 65 oder 100 Watt erscheinen. Später im Jahr wird die A-Serie, wie sie jetzt heisst, mit weiteren Modellen ergänzt.

Die A-Serie APUs sind mit entweder 2 Cores und Winterpark Grafik-Engine oder mit vier Cores und der BeaverCreek Grafik-Engine ausgestattet. Die Chips werden Dual-Channel DDR3 Speicher-Controller und bis zu 4 MByte Cache haben. Ausgesuchte Chips könnten auch die Turbo Core Beschleunigung des großen Bruders Bulldozer erben.

Die im 3. Quartal 2011 beginnende A-Serie bringt für den Anfang vier Quad-Core Prozessoren mit 65 oder 100 Watt, und ein Dual-Core mit 65 Watt. Im 4. Quartal folgen dann weitere A8, A6 and A4 Modelle.

AMD hegt die Hoffnung, dass die grafischen Fähigkeiten der A-Serien APUs diejenigen der CPUs von Intels Sandy Bridge Plattform übertreffen wird und so Multimedia-Enthusiasten für sich begeistern kann. Als weltweit zweitgrößter Microprozessor-Hersteller will Advanced Micro Devices die A-Serie APUs, die im 32 nm Prozess bei Globalfoundries hergestellt werden, in der Woche auf den 20. Juli auf den Markt bringen.

 
(*klick* zum Vergrößern)
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.