Intel legt 11 Server CPUs auf Basis von Sandy Bridge nach

Intel entlässt heute 11 Xeon Prozessoren unter der Sandy Bridge Architektur in den Handel.



Die Serie Xeon-E3 enthält unter anderem auch CPUs mit integrierter Grafik und entspricht im Wesentlichen den Desktop-Prozessoren der Core-i5-2000- und Core-i7-2000-Serien. Alle bis auf ein Modell, der Xeon E3-1220L, sind Quad-Core Modelle. Alle CPUs sich auch mit Desktop-PCs nutzbar, da auch die Xeon-E3 Serie den LGA-1155 Sockel nutzt. Dadurch lassen sich nun auch Sandy-Bridge-Desktop-Systeme ohne integrierte Grafik entwerfen. Dem entgegen steht nur der leicht höhere Preis. Wählt man aber zusätzlich ein Modell mit niedriger TDP bei einem Rechner für den 24/7-Einsatz, kann sich das schnell amortisieren.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.