Spezifikationen zu neuen Celeron-Desktop Prozessoren veröffentlicht

logo intel klein 
Intels aktuelle Sandy Bridge Architektur hält demnächst auch Einzug in die unteren Preisregionen.

Die Kollegen von CPU-World berichten von den Celeron Modellen G540, G530 und G440. Laut Intel Roadmap soll der Celeron G540 mit zwei Rechenkernen á 2,5 GHz, einer integrierten Grafikeinheit und 65 Watt TDP erreichen. Der G530 ist dem G540 identisch aber pro Rechenkern nur mit 2,4 GHz getaktet. Der Celeron G440 bildet zunächst das kleinste Modell und ist nur mit einem Rechenkern und integrierter Grafikeinheit ausgestattet. Dieser taktet im Vergleich zu den anderen Modellen nur mit 1,6 GHz und auch die Grafikeinheit arbeitet langsamer. Die TDP ist beim G440 mit 35 Watt angegeben. Alle Celeron Modelle sind mit 2 MByte L3 Cache ausgestattet.

In wie fern sich die integrierte Grafikeinheit von denen der stärkeren Core i Prozessoren unterscheidet ist noch unbekannt. Die angegebenen Taktraten von 850 MHz (G540/G440) und 650 MHz (G440) entsprechen zumindest auf dem Papier der aktuellen HD-Grafik von Intel. Einzig die Turbofrequenz fällt im Vergleich zu den größeren CPUs mit 1000 MHz geringer aus. Zudem ist auch nicht bekannt welche weiteren Einschnitte die Celeron Prozessoren im Bereich der Features mit sich bringen werden.

Konkrete Preise oder Informationen zum Erscheinungstermin gibt es bisher nicht. Mit den neuen Prozessoren wird höchstwahrscheinlich erst im zweiten Halbjahr zu rechnen sein.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.