Chipsatzprobleme könnten für Verschiebung von Sandy Bridge E sorgen

In letzter Zeit häuften sich Gerüchte um die Verschiebung Intels zukünftiger High-End Plattform "Sandy Bridge E".

Laut VR-Zone könnten Probleme mit dem High-End-Chipsatz X79 die Ursache sein. Die Probleme des C0-Steppings der CPUs wurden nun scheinbar mit dem C1-Stepping behoben, allerdings gibt es mit dem Chipsatz immer noch massive Probleme, weswegen ein Launch noch in diesem Jahr immer unwahrscheinlicher wird.

Der Chipsatz soll in 4 Varianten erscheinen, die sich hauptsächlich durch die Anzahl und Geschwindigkeit der Massenspeicheranschlüsse unterscheiden.
(*klick* zum Vergrößern)


Die PCI-Expres 3.0 Verbindung zwischen Chipsatz und CPU ist wohl die Ursache allen Übels. Diese scheint noch einige ungeklärte Probleme aufzuweisen. Für den Desktop-Markt soll anfangs nur Patsburg-B erscheinen, was aber angesichts des Funktionsumfangs keine größere Einschränkung für diesen Markt darstellen sollte.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.