Intels Ivy Bridge Portfolio ist geleakt

logo intel klein 
Aufgrund einer Verspätung wird Intels neue Prozessor-Generaton "Ivy Bridge" erst im zweiten Quartal 2012 erwartet. Dennoch gibt es bereits einige Details zur neuen Architektur. Nachdem bereits erste Benchmarks ins Netz gelangt sind, ist nun Intels Ivy Bridge-Portfolio geleakt.


ivy bridge portfolio 


Das Line-Up besteht komplett aus Quad-Core-Prozessoren der Core i5- beziehungsweise Core i7-Serie. Wie von der Sandy Bridge-Plattform bekannt, sind die Core i5-CPUs in ihren Features gegenüber den Core i7-Modellen etwas beschnitten. Die Ivy Bridge-Prozessoren aus der Core i5-Reihe müssen daher auf HyperThreading verzichten und mit 2 MByte L3-Cache weniger als ihr Core i7-Pendant auskommen. Die Ivy Bridge-Reihe bietet wieder K-Modelle mit frei wählbarem Multiplikator sowie S-Modelle mit einer geringeren Leistungsaufnahme (65W TDP) und T-Modelle die mit 45W TDP besonders wenig Strom benötigen. In Puncto Leistungsaufnahme macht sich die größte Verbesserung gegenüber Sandy Bridge bemerkbar. Durch den 22nm Prozess sind die Prozessoren noch ein Stück effizienter geworden und die maximale Leistungsaufnahme konnte von 95 Watt auf lediglich 77 Watt abgesenkt werden.

An den Taktraten hat sich gegenüber Sandy Bridge allerdings nicht viel verändert. Das Flagschiff der Ivy Bridge-Serie Core i7-3770K taktet mit 3,5 GHz genauso schnell wie die schnellste Sandy Bridge-CPU, der Core i7-2700K. Die Pro-Takt-Leistung der Ivy Bridge-Prozessoren wird vermutlich nur marginal höher sein als bei den Vorgänger-Modellen. Der größte Vorteil gegenüber Sandy Bridge wird die geringere Leistungsaufnahme sein, die einige Anwender zum Wechsel auf Ivy Bridge animieren wird. Ein weiterer Faktor, der für Ivy Bridge sprechen könnte, ist das Übertaktungs-Potenzial. Durch den 22nm-Prozess und die geringere Leistungsaufnahme könnten die Ivy Bridge-Prozessoren, die bereits als sehr übertaktungsfreudig bekannten Sandy Bridge-Prozessoren sogar noch übertrumpfen.

Neben den nun bekannten Core i5- und Core i7-Modellen wird noch eine Core i3-Reihe erwartet, die über zwei Kerne verfügen soll. Aufgrund der vermutlich noch geringeren Leistungsaufnahme werden diese Modelle besonders für Notebooks interessant sein. Genauere Informationen gibt es zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.