Sandy Bridge-E i7-3820 in Japan verfügbar

logo intel klein
Bereits im Dezember hatte Intel mit dem Core i7-3820 den kleinsten Sandy Bridge-E Vertreter für den Februar 2012 angekündigt. Nun ist es soweit und in Japan sind bereits die ersten Prozessoren ab 25.000 Yen (rund 240 Euro) verfügbar.

Beim Intel Core i7-3820 handelt es sich um einen nativen Quad-Core-Prozessor, der sich gegenüber den beiden größeren Sandy Bridge-E Desktop Ablegern in Sachen Cache und Kernzahl unterscheidet. Dabei basiert der Prozessor auf einem separaten Die, der für den kleineren Ableger wirtschaftlicher zu fertigen ist, ansonsten hätte Intel den 435mm² und 2,27 Milliarden Transistoren fassenden Die um die Hälfte kastrieren müssen. Angepasst misst der Die des Core i7-3820 nur noch 295mm² bei 1,27 Milliarden Transistoren und 10 MByte L3-Cache. Getaktet ist der Prozessor mit 3,6 GHz und kann per Turbo maximale 3,9 GHz erreichen.

In Deutschland ist der Intel Core i7-3820 gelistet, aktuell aber noch nicht verfügbar. Laut diversen Berichten soll der Prozessor in der nächsten Woche dann auch hierzulande verfügbar sein.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.