Die Ivy Bridge-Mobilprozessoren verzögern sich laut Intel

logo intel klein 
Es gab schon seit geraumer Zeit Spekulationen, die besagten dass sich die neuen Mobilprozessoren der Ivy Bridge-Generation verspäten. Nun hat Sean Maloney, Executive Vice President und Chairman von Intel China, die Verzögerung der ersten 22-nm-Mobilprozessoren bestätigt.

Die Verspätung betrifft laut Sean Maloney jedoch nur die Mobilprozessoren, die Desktop-Variante der Ivy Bridge-Generation soll wie geplant im April erscheinen. Zahlreiche Analysten waren der Auffassung, dass sich die Verzögerung kaum auswirken werde und die Ivy Bridge-Mobilprozessoren im Juni im Handel erscheinen werden. Nun ist ein genauer Launchtermin nicht in Sicht. Intel ist sich weder sicher ob die Prozessoren noch im Juni erhältlich sein werden, noch ob die Verzögerung nur die Dual-Core-Modelle oder auch auf die Quad-Core-Modelle betrifft. Klar scheint zumindestens, dass sich ein Teil der Prozessoren verzögern wird.

Die nächsten Wochen werden hoffentlich Klarheit bringen, welche Prozessoren sich tatsächlich verspäten und ob die neue Plattform tatsächlich mit den Desktop-Modellen im April starten kann.

Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.