AMDs Steamroller-Architektur kommt noch dieses Jahr

amd logo klein 
AMD bestätigt mit der „Steamroller“-Architektur ein Prozessorupdate der Opteron-Prozessorfamilie für dieses Jahr.

In weiteren Evolutionsschritten baut AMD das 2011 eingeführte Konzept der „Bulldozer“-Architektur weiter aus. Nach „Pilediver“ im letzten Jahr soll Ende diesen Jahres „Steamroller“ folgen, wie AMD in einer aktuellen Präsentation nun offiziell bestätigt hat.

Ende letzten Jahres sah es nicht wirklich glänzend für AMDs Opteron-Prozessorfamilie aus. Noch fast zwei Jahre sollten die aktuellen Modelle durchhalten bis die Nachfolger erscheinen würden. Diesen Umstand scheint nun auch AMD erkannt zu haben und zieht die Prozessoren auf Basis der „Steamroller“-Architektur auf Ende 2013 vor.

AMD Steamroller 1 


Diese Änderung im Produktzyklus überrascht aber wenig, hatte AMD bereits im Rahmen der CES 2013 erklärt, dass „Steamroller“ im Desktop- und Notebook-Markt in Form von „Kaveri“ bereits zum Jahresende fertig sein soll. Diese APUs brechen allerdings leicht mit der Modul-Bauweise und kehren einen Schritt zurück zum klassischen Prozessor-Design, was sich in teilweise beachtlichen Performancesteigerungen niederschlagen soll. Weiter bestätigt AMDs Präsentation auch den Nachfolger der „Brazos“-Plattform mit dem Codenamen „Kabini“. Dieser soll noch in diesem Halbjahr veröffentlicht werden und erstmals auf die neuen „Jaguar“-Kerne setzen, die unter anderem auch in Sonys PlayStation 4 zum Einsatz kommen werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 1
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.