Ivy Bridge-E Engineering Sample gesichtet

Die neuen Intel Ivy Bridge-E Prozessoren für Enthusiasten werden voraussichtlich vor dem 11. September vorgestellt. Nachdem bereits erste Benchmarks eines Core i7 4960X und Preise der neuen CPUs aufgetaucht sind, haben es nun Fotos eines ersten Engineering Samples ins Internet geschafft.

Auf der chinesischen Webseite chinadiy.com.cn sind erste Fotos eines Intel Core i7 4930K Engineering Samples aufgetaucht. Intel setzt bei den Ivy Bridge E Prozessoren weiterhin auf den Sockel LGA 2011. Der Hexacore-Prozessor arbeitet mit einem Basistakt von 3,4 GHZ und einem Turbotakt von 3,9 GHz. Wie schon beim Vorgänger bleibt der 12 MByte große L3-Cache und die Hyper Threading Funktionalität erhalten. Die nativ unterstützte Geschwindigkeit des Quadchannel-Speichercontrollers hingegen macht einen Sprung von DDR-1600 auf DDR3-1866 Module, die TDP bleibt auch beim Core i7 4930K unverändert bei 130 Watt. Preislich soll der Prozessor mit einer UVP von 555 US-Dollar den Markt betreten.



Das neue Flaggschiff, der Core i7 4960X, wird ebenfalls für den Sockel LGA2011 auf den Markt kommen. Dieser arbeitet mit einem Grundtakt von 3,6 GHz und Turbotakt von 4,0 GHz. Der L3-Cache ist mit 15 MByte nochmals 3 MByte größer als beim Core i7 4930K. Auch hier findet das Speichercontroller-Update seine Verwendung, die TDP liegt bei 130 Watt. Die UVP soll bei Markteintritt 990 US-Dollar betragen.

Auch bei den Ivy Bridge-E Prozessoren wird es wieder ein Einstiegsmodell geben. Der Intel Core i7 4820K ist, anders als die beiden größeren Brüder, mit nur vier Kernen ausgestattet. Die Taktraten sind mit 3,7 GHz Basistakt und 3,9 GHz angegeben, der L3 Cache mit 10 MByte. Wie zuvor kann auch der kleinste Sprössling mit schnellerem Arbeitsspeicher umgehen und ist mit einer TDP von 130 Watt angegeben. Die UVP soll bei Markteintritt 310 US-Dollar betragen.

142 201308121232481jwVy
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.