AMD bringt mit AM1 Plattform Kabini Prozessoren in den Komponentenhandel

Produkte mit AMDs Kabini Prozessoren gibt es schon länger auf dem Markt, mit der AM1 Plattform hat AMD die Kabini SoCs jetzt auch dem Komponentenhandel zur Verfügung gestellt. Die AM1 Plattform richtet sich dabei an den Low-End Bereich und möchte einen günstigen Einstieg in die Rechner-Welt ermöglichen.

amd kabini athlon 5350 apu
Die Kabini APUs setzen dabei auf CPU-Kerne mit dem Codenamen Jaguar, welche nicht zuletzt auch in den aktuellen Next-Gen Konsolen zum Einsatz kommen. Den Prozessorkernen wird dabei eine Grafikeinheit auf Basis der Graphics Core Next (GCN) Archtitektur zur Seite gestellt und soll neben Grafikanwendungen auch bei alltäglichen Anwendungen in Form von OpenCL den X86 Brüdern unter die Arme greifen. Kabini APUs besitzen die I/O Technik bereits mit im Chip, es ist also kein eigenständiger Chipsatz mehr nötig. Dies hat auch zur Folge, dass Mainboards für die Chips sehr günstig hergestellt werden können.

Zur Markteinführung hat AMD drei Varianten der Kabini APUs vorgestellt und bedient sich dabei der altbekannten Athlon und Sempron Reihen als Namensgeber. Das stärkste Modell stellt der Athlon 5350 mit vier Jaguar Kernen, 2,05 GHz CPU-Takt und 128 GCN Recheneinheiten, die mit einem Takt von 600 MHz betrieben werden, dar. Die kleineren Modelle müssen Abstriche bei Anzahl der Kerne, und Takt hinnehmen. Alle Modelle gemein haben eine TDP von 25 Watt und verbrauchen somit nicht besonders viel Energie, die Frage der Effizienz muss noch gesondert betrachtet werden..

Im Bereich I/O können alle Modelle auf zwei USB 3.0 und acht USB 2.0, sowie zwei Sata 6GB/s Ports zurückgreifen.

AMD Athlon 5350AMD Athlon 5150AMD Sempron 3850AMD Sempron 2650
CPU Kerne42
CPU-Takt2,05 GHz1,6 GHz1,3 GHz1,45 GHz
GCN Cores128
GPU-Takt600 MHz450 MHz400 MHz
Speicher-Takt1600 MHz1333 MHz
Cache2 MiB1 MiB
I/O2 x USB 3.0, 8 x usb 2.0, 2 x Sata 6GB
TDP25W
Preis


Preislich positioniert AMD das größte Modell, den Athlon 5350, bei circa 50,00 Euro, ein Mainboard schlägt dann nochmals mit 35,00 Euro zu Buche. AMD sieht die AM1 Modelle in erster Linie als Gegenpart zu Intels Baytrail Atom Prozessoren, wobei es ab 35,00 Euro auch Modelle mit Haswell Innenleben gibt, die wohl zumindest in Sachen CPU-Performance über den Kabini Modellen anzusiedeln sind, aber dafür auch auf Befehlserweiterungen wie zum Beispiel AES-NI verzichten müssen.
Veröffentlicht:

Kategorie: CPUs
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.