OCZ stellt neue 1,8-Zoll-SSD Produktserie vor

Der Speicherspezialist OCZ Technology bot bislang die Laufwerke der Reihen Onyx und Vertex 2 nur im 2,5-Zoll-Format an. Die Vertex-Modelle erreichen Leseraten von bis zu 285 MByte/s. Alle SSDs unterstützen das TRIM-Kommando von Windows 7.

ocz onyx2 v6 ocz vertex2 v6 


Die neue 1,8-Zoll Vertex-2-Serie umfasst Modelle mit 60, 120 und 240 GByte Speicherkapazität. Dabei ermöglichen die SSDs in Kombination mit einem 3-GBit/s-SATA-Interface laut Angaben des Herstellers maximale Transferraten von 285 MByte/s beim Lesen und 275 MByte/s beim Schreiben. Die Zugriffszeit liegt unter 0,1 Millisekunden. Bei der Schreibleistung gibt sich OCZ auch keine Blöße: Diese beträgt bei 4 KByte kleinen Datenblöcken 50.000 Eingabebefehle pro Sekunde (IOPS).
Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) gibt OCZ mit zwei Millionen Stunden an. Im Betrieb sollen die SSD-Laufwerke rund 2 Watt, im Ruhezustand etwa 0,5 Watt verbrauchen. Sowohl RAID-Unterstützung als auch TRIM-Support sind an Bord. Das von Windows 7 unterstützte TRIM-Kommando sorgt für eine kontinuierlich hohe Leistungsbereitschaft von SSDs. Es teilt dem SSD-Controller mit, welche Datenblöcke nicht mehr genutzt werden, sodass er in Ruhephasen die nicht benötigten Zellen löschen kann, um sie später ohne Leistungsverlust erneut zu beschreiben.

Ohne TRIM-Support kann bei SSDs nach längerer Nutzung die Leistung teilweise erheblich sinken. Der Grund dafür liegt in den physikalischen Eigenschaften von Flash-Zellen, die für die SSD-Modelle verwendet werden. Flash-Speicher lässt sich nur dann ohne Wartezyklen beschreiben, wenn die Zellen völlig leer sind.
Die neuen 1,8-Zoll-Modelle der Einsteigerserie „Onyx“ sind in Kapazitäten von 32 und 64 GByte erhältlich. Diese Modellserie unterstützt ebenfalls das TRIM-Kommando.
Betrachtet man die Transferraten, so variieren diese je nach Speichergröße: Die 32-GByte-Version schafft laut Hersteller bis zu 135 MByte/s im Lese- und maximal 70 MByte/s im Schreibmodus. Bei der 64-GByte-Variante sind es 145 respektive 120 MByte/s. Die 4-KByte-Schreibleistung liegt bei 15.000 IOPS.
Bisher stehen keinerlei Preise von OCZ fest. In unserem Preisvergleich sind die neuen SSDs zwar bereits gelistet, jedoch fehlen jegliche Preisangaben. Der Onlinehändler Alternate listet die 1,8-Zoll-Laufwerke der Vertex-2-Reihe aber bereits. Die Kosten liegen dort je nach Speichergröße bei einer Preisspanne zwischen 230 bis 870 Euro.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.