OCZ stellt PCIe-SSD RevoDrive vor

Der US-amerikanische Speicherhersteller OCZ Technology hat ein Solid State Drive (SSDs) für die PCI-Express-Schnittstelle (x4) vorgestellt. Das bootfähige trägt den Namen „RevoDrive“ und wird mit Kapazitäten von 120 oder 240 GByte ausgeliefert.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Das Laufwerk ermöglicht OCZ zu Folge maximale Transferraten von 540 MByte/s im Lesebetrieb und 480 MByte/s im Schreibmodus. Die Zugriffszeit liegt unter 0,1 Millisekunden. Die anhaltende Schreibrate beträgt 400 MByte/s, die Schreibleistung bei 4 KByte kleinen Datenblöcken 75.000 Eingabebefehle pro Sekunde (IOPS).
Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) gibt OCZ mit 2 Millionen Stunden (über 228 Jahre) an. Die Stoßresistenz ist mit maximal 1500 G spezifiziert. Im Betrieb verbraucht die Steckkarte rund 8 Watt, im Ruhezustand etwa 3 Watt.

Das SSD ist zu den 32- und 64-Bit-Editionen von Windows 7, Vista, XP sowie Linux kompatibel. Das 120-GByte-Modell (OCZSSDPX-1RVD0120) kostet 390 Dollar unverbindliche Preisempfehlung, die 240-GByte-Version (OCZSSDPX-1RVD0240) 700 Dollar. OCZ gewährt drei Jahre Garantie.

Unser Preisvergleich listet die 120 GByte Version bei 371 Euro und den größeren Bruder mit 240 GByte bei 660,23 Euro.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.