OCZ Vertex 3 jetzt lieferbar

Die OCZ Vertex 3, auf der CeBIT 2011 vorgestellt, ist jetzt im Handel aufgetaucht.
Der Hersteller OCZ Technologies hatte im letzten Moment die Firmware des Controllers noch einmal überarbeitet. Die Vertex 3 ist mit dem SandForce SF-2200-Controller der zweiten Generation ausgestattet und wird über eine SATA 6.0 Gbit/s Schnittstelle angesprochen. Damit sollen Transferraten von 550 MByte/s lesend und 500 MByte/s schreibend realisiert werden können, Die IOPS (Input/Output Operations Per Second) bei 4k Random Writes werden mit 60.000 angegeben.

Die MLC-NAND-Chips sind im 25 Nanometer-Prozess hergestellt. Der Sprung von 34 nm auf 25 nm in der Fertigung geht einher mit einer Verdoppelung der Speicherkapazität, die auf einen Die passt. Der 34 nm Prozess ermöglicht 32GBit MLC NAND (4 GByte) bei 25 nm sind es 64 GBit (8 GByte). Es besteht die Hoffnung, dass dieser Zugewinn bei der Ausbeute auf Dauer zu Preissenkungen bei SSDs führt. Allerdings sollte man nicht zu schnell auf zu große Nachlässe spekulieren, denn: Die Wafer für den 25 nm Prozess sind teurer als die für 34 nm, außerdem dauert es geraume Zeit, bis bei einem neuen Buildprozess die Ausbeute, der sogenannte yield, so gut ist wie im alten Verfahren. Die Umstellung von 34 nm auf 25 nm ging jedenfalls nicht ganz reibungslos vonstatten und trug seinen Teil zu den Verzögerungen bei der Auslieferung bei. OCZ gelobt hier Besserung und mehr Transparenz.

Die Vertex 3 SSD wird in Kapazitäten von 120, 240 und 480 GByte angeboten zu Preisen von rund 240, 450 und 1500 Euro. Das derzeit im Handel in Stückzahlen erhältliche 120 GByte Modell ist mit 237,81 Euro in unserem Preisvergleich gelistet.

 
(*klick* zum Vergrößern)
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.