Neue Firmware steigert Random-Leistung der OCZ Octane SSDs - Update

OCZ Technology Logo s
Die kalifornischen Speicher-Spezialisten von OCZ haben eine neue Firmware für die OCZ Octane SSD-Serie veröffentlicht. Durch die neue "enhanced IOPS"-Firmware soll die Leistung bei Random-Writes gesteigert werden.

Bislang taten sich die OCZ Octane SSDs beim Schreiben kleiner Datenmengen recht schwer. Mit der neuen Firmware 1.13 soll dies der Vergangenheit angehören. Je nach Kapazität variiert die Leistungssteigerung allerdings. Besonders die kleineren Modelle profitieren deutlich von der neuen Firmware und erreichen bei 4K Random Writes mehr als doppelt so viele IOPS im Vergleich zur aktuellen Firmware 1.12.


4K Random Writes (gemessen mittels Iometer 2008)

Modellaktuelle Firmware (v.1.12)neue Firmware (v.1.13)
Octane 128 GByte7.700 IOPS18.000 IOPS
Octane 256 GByte12.000 IOPS25.000 IOPS
Octane 512 GByte16.000 IOPS26.000 IOPS


Die nächste Lieferung von Octane SSDs an die Händler wird bereits mit der neuen Firmware ausgestattet sein. Anwender, die bereits im Besitz einer OCZ Octane SSD sind können die neue Firmware demnächst auf der OCZ-Website herunterladen.


UPDATE 25.01.2012:

Die neue Firmware v1.13 steht nun zum Download bereit. Heruntergeladen kann die Firmware inklusive OCZ Toolbox hier. Es gibt allerdings einige Punkte, die man unbedingt bei dem Firware-Update-Vorgang beachten muss. Das Update darf nur mittels der OCZ Toolbox erfolgen, wenn der MSAHCI-Treiber (Standard-AHCI-Treiber von Microsoft) genutzt wird. Des Weiteren darf das Windows-System während des Firmware-Updates nicht von der Octane SSD ausgeführt werden und die SSD darf nicht als "Drive0" betrieben werden.
Ansonsten gilt es die üblichen Dinge zu beachten, wie ein Backup der Daten anzulegen, da alle Daten während des Update-Vorgangs verloren gehen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.