Hitachi präsentiert zweite Generation an 7-mm Festplatten

hitachi
Der Festplatten-Hersteller Hitachi hat die zweite Generation der nur 7 mm dünnen Festplattereihe Travelstar Z-Series präsentiert. Bislang konnten mehr als 25 Millionen Exemplare der nur 7 mm dünnen Festplatten im 2,5-Zoll-Format abgesetzt werden.

Die neue Travelstar Z-Serie ist in den Kapazitäten 250, 320 und 500 GByte erhältlich. Alle Modelle verfügen über 32 MByte Cache, ein SATA 6 Gb/s-Interface und rotieren mit 7.200 U/min. Neben der Leistung soll der geringe Stromverbrauch von nur 1,8 Watt beim Lesen und Schreiben und 0,8 Watt im Idle-Modus überzeugen. Damit verbraucht das neue Spitzenmodell Z7K500 soviel Strom wie das Vorgängermodell mit 320 GByte Speicherplatz. Die Lautstärke-Emission wurde ebenfalls reduziert und liegt bei 24 dB beim Zugriff und bei 23 dB im Idle-Modus.


Einzug sollen die dünnen Festplatten vor allem in Kobination mit einem SSD-Cache im unteren Ultrabook-Segment halten, wo aus Kostengründen auf ein vollwertiges SSD-Laufwerk verzichtet werden muss. Aufgrund der Kombination aus einer konventioneller Festplatte mit einem SSD-Cache können die Intel Richtlinien für Ultrabooks eingehalten werden, die ein SSD-Laufwerk in jedem Ultrabook vorschreibt. Ebenfalls erhältlich sind Varianten der Travelstar Z-Serie mit integrierter Verschlüsselung (SED / Self-Encrypting Drive) und Varianten für den Dauerbetrieb (EA / Enhanced Availability).

Hitachi hat bereits im Januar begonnen Muster zur Validierung an OEMs zu versenden. Die Auslieferung großer Stückzahlen soll letztendlich im März starten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.