ADATA stellt neue SSD-Laufwerke vor

adata logo s
Das taiwanische Unternehmen ADATA hat neue SSD-Laufwerke vorgestellt. Insgesamt wurde drei neue Baureihen ins Portfolio aufgenommen. Jede Baureihe zielt dabei auf eine andere Zielgruppe ab.


Die XPG SX900 richtet sich an Enthusiasten und soll durch schnelle Datenübertragungsraten punkten. Die maximale sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit liegt laut ADATA bei 550 MByte/s beziehungsweise 530 MByte/s. Des Weiteren erreicht die XPG SX900 bei 4K-Random-Zugriffen einen Wert von 85.000 IOPS. Die XPG SX900 wird in 64, 128, 256 und 512 GByte im Handel erscheinen.








Die Premier Pro SP900 ist nur marginal langsamer als die XPG SX900. Die maximale sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit wird von ADATA mit 550 MByte respektive 520 MByte/s angegeben. Identisch zur XPG SX900 erreicht die Premier Pro SP900 bei 4K-Random-Zugriffen einen Wert von 85.000 IOPS. Allerdings beträgt die maximale Kapazität der Premier Pro SP900 256 GByte. Nach unten hin wird die Serie durch ein 64 und 128 GByte großes Modell abgerundet.









Die Premier SP800 ist die dritte neu vorgestellte Modellreihe. Sie ist lediglich in den Kapazitäten von 32 und 64 GByte erhältlich und muss im Gegensatz zu ihren großen Brüdern auf ein SATA-6GB/s-Interface verzichten. Die maximale sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit liegt bei 280 MByte/s lesend und 260 MByte/s schreibend. Die maximalen IOPS bei 4K-Random-Zugriffen liegen bei 44.000. Die Spezifikationen machen bereits deutlich, dass es sich hier um eine Baureihe für Einsteiger handelt und infolgedessen durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen möchte.






Preise sind bislang allerdings ebenso wenig bekannt wie ein Termin zur Verfügbarkeit im Handel.
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.