Samsung stellt SSD-Serie 840 vor

samsung logo klein 
Auf dem „Samsung SSD Global Summit“ hat das südkoreanische Unternehmen seine neue SSD-Serie 840 vorgestellt. Die neuen Flash-Massenspeicher sollen im Oktober 2012 auf den Markt kommen und dank des neuen Controller einiges an Performance bieten.

Laut Samsung soll bei den beiden SSDs vor allem der selbst entwickelte Triple-Core-Controller MDX auf ARM-Cortex R4 Basis sowie eine hohe IOPS-Rate im Mittelpunkt stehen. Nach eigenen Angaben soll letzteres bei der Pro-Serie bis zu 100.000 IOPs (840: 98.000) beim Lesen und 90.000 IOPS (840: 70.000) beim Schreiben betragen. Beim sequentiellen Lesen sollen laut Samsung bis zu 540 MB/s (840: 540 MB/s) beim Lesen und 520 MB/s (840: 330 MB/s) beim Schreiben möglich sein. Bei beiden SSDs verschlüsselt der Controller die Daten nach dem AES Verfahren mit 256 Bit langen Schlüsseln.

Samsung 840 Pro 


Im Bereich der Kapazitäten gestaltet das Unternehmen die Verfügbarkeit leicht unterschiedlich. Während es die 840 Serie mit 120, 250 und 500 GByte Speicherkapazität gibt, sind es bei der 840 Pro 128, 256 und 512 GByte. Vermutlich verbaut Samsung in beiden SSD-Serien gleich viele Chips und hat das „over provisioning“ der Reservebereiche anders ausgelegt. Weiter kommt bei beiden Serien die SATA 6 GB/s Schnittstelle zum Einsatz. Als Formfaktor setzt Samsung auf 2,5 Zoll und nur 7 Millimeter dicke, so dass die SSDs auch in Ultrabooks mit einem 2,5-Zoll Schacht eingesetzt werden können.

840 IOPS 
Quelle: Golem


Die Samsung SSD 840 soll mit 120 GByte 105 Euro, mit 250 GByte 200 Euro und mit 500 GByte 450 Euro kosten. Bei der 840 Pro sind es 150 Euro für 128 GByte, 270 Euro für 256 GByte und 580 Euro für 512 GByte.
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.