Lian Li zeigt Glas-Gehäuse im Doppel-Kammer-Format

Mit dem PC-O8 stellt Lian Li ein weiteres Gehäuse aus einem Mix aus Aluminium und Glas vor. Das PC-O8 soll dabei eine beeindruckende Optik mit einer guten Ausstattung sowie durchdachten Features kombinieren. Im Gegensatz zu den bisherigen Ablegern der PC-O-Serie handelt es sich nun um ein ausgewachsenes Gehäuse im Cube-Format.


Das Layout des Gehäuses basiert dabei auf zwei separaten Kammern. In der linken Kammer werden die Kernkomponenten des Systems (Mainboard, Speicher und Prozessor) auffällig in Szene gesetzt. Die weniger spektakulären Komponenten wie das Netzteil und die Datenträger befinden sich versteckt in der rechten Kammer des Chassis.


Bereits im Lieferumfang befindet sich eine RGB-LED-Beleuchtung. Mittels eines Controllers, der sich an der Rückwand befindet, kann die Farbauswahl direkt getätigt werden ohne auf eine Software angewiesen zu sein.


Eine Wasserkühlung kann problemlos im PC-O8 untergebracht werden. In der linken Kammer kann ein 240-mm-Radiator unter dem Deckel montiert werden. Bei Nichtbenutzung wird die einheitliche Optik durch eine Abdeckung bewahrt. Die rechte Kammer bietet dagegen die Möglichkeit einen 360-mm-Radiator hinter den Frontlüftern zu installieren.


Der Laufwerkskäfig des Lian Li PC-O8 ist modular aufgebaut und lässt sich dementsprechend einfach herausnehmen. Der Käfig kann dabei bis zu sechs 3,5-Zoll-Laufwerke sowie zwei 2,5-Zoll-Laufwerke aufnehmen. Zwei 120-mm-Lüfter sind direkt mit dem Käfig verbunden und kühlen die Datenträger somit aktiv.


Damit die Montage beziehungsweise Demontage bequem von statten geht, bietet das Gehäuse werkzeuglose Befestigungsmechanismen. Die Verkleidung, sowie die Festplatten und Staubfilter lassen sich allesamt ohne den Einsatz des Schraubendrehers entfernen. Damit der Sehenswerte Innenraum nicht durch ungeordnete Kabelstränge auffällt, hat Lian Li dem PC-O8 eine einstellbare Halteklammer spendiert, die neben der voluminösen rechten Kammer ebenfalls zur geordneten Verlegung der Kabellage beiträgt. Erweiterungskarten können bis zu einer Länge von 370 mm eingebaut werden. Die maximale Höhe von zulässigen Prozessorkühlern beträgt 170 mm, während 298 mm für das Netzteil parat stehen.Abgerundet wird das Gehäuse von vier USB-3.0-Ports an der Oberseite.

Das Lian Li PC-O8 wird ab Mitte Juli zu einem stolzen Preis von 469,99 Euro bei Caseking zu haben sein.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.