Cooltek präsentiert mit dem RM1 einen neuen Mini-Tower

Dem Joint-Venture zwischen Cooltek und Jonsbo ist ein weiteres Gehäuse entsprungen. Das RM1 ist kompakt, kann aber dennoch ATX-Systeme aufnehmen.


Bei der Materialwahl sowie bei dem Design gibt es keine Überraschungen. Cooltek setzt wie üblich auf eine Kombination aus gebürstetem Aluminium (Materialstärke zwischen 1,5 und 1,8 mm) und einem dezenten, minimalistischen Design.Trotz der geringen Abmessungen von 209 x 349 x 302 mm (B x H x T) kann das Leichtgewicht (2,6 kg) vollwertige ATX-Systeme beherbergen. Einzig auf den 5,25-Zoll-Schacht muss bei der Nutzung eines ATX-Mainboards verzichtet werden. In Kombination mit Micro-ATX- oder Mini-ITX-Platinen kann der Schacht dagegen genutzt werden.


Für die Erweiterungskarten und den Prozessorkühler sind 290 respektive 95 mm vorgesehen. Vier Datenträger können im Optimalfall im RM1 verbaut werden. Auf dem Boden kann je ein 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerk entkoppelt montiert werden. Zwei weitere Montageplätze im 2,5-Zoll-Format befinden sich am 5,25-Zoll-Käfig. Wird ein optisches Laufwerk genutzt, entfällt einer der Montageplätze. In puncto Kühlsystem bietet das Cooltek RM1 im Lieferzustand einen 120-mm-Lüfter hinter der Front samt Lüftersteuerung. Weitere Montagemöglichkeiten sind nicht gegeben.


Cooltek bietet das RM1 in zwei Farbvarianten an (Schwarz und Silber). Im Handel wird das Gehäuse nächste Woche erwartet. Die UVP liegt bei 79,99 Euro.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.