Groß und Klein: In Win stellt zwei neue Aluminium-Cases vor - 909 und Chopin

In Win, bekannt für edle Gehäuse mit dem gewissen Etwas, hat zwei neue Gehäuse präsentiert. Dabei handelt es sich mit dem 909 um einen Big-Tower, der die populäre 9er-Serie nach obenhin abrundet und um das kleine In Win Chopin für HTPCs.


Nach dem 901 (Mini-ITX) (In Win 901 bei uns im Test) und dem 904 (ATX) (In Win 904 bei uns im Test)erweitert In Win die 9er-Baureihe mit dem 909 um ein Modell für massive E-ATX-Systeme. Das Gehäuse soll dabei die Eleganz der 9er-Serie mit einem ausgereiften Innenraum, modernen Features und genug Platz für High-End-Komponenten vereinen.


Der Korpus des In Win 909 wird aus einem Guss gefertigt und weist eine Materialstärke von 4 mm auf. Der Anwender kann dabei zwischen einer schwarzen und einer silbernen Variante wählen. Auch das 909 verfügt über die altbekannte Abdeckung vor der Rückseite, die dem Kabelsalat Einhalt gebieten soll. Beide Seitenteile bestehen komplett aus 5mm starkem, getöntem Hartglas. Einem Blick auf die Komponenten steht somit im wahrsten Sinne des Wortes nichts entgegen.


In puncto Features ist besonders der USB-3.1-Port mit Typ-C-Stecker hervorzuheben, der theoretisch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 10 GBit/s erreicht. Des Weiteren sind stolze drei USB-3.0-Anschlüsse mit von der Partie. Eine weiße LED-Beleuchtung und Platz für bis zu acht große Lüfter oder vier Radiatoren mitsamt abnehmbarer Staubfilter runden das Gesamtpaket ab.


Das In Win Chopin verfolgt dagegen einen anderen Ansatz. Jeder Kubikzentimeter ist Goldwert und soll optimal genutzt werden. Das Chopin kombiniert ein schlichtes Design, eine guten Verarbeitung mit dem lediglich 3,3 Liter fassenden, kompakten Volumen. Infolgedessen richtet sich das Chopin hauptsächlich an das HTPC-Segment, soll aber auch auf dem Schreibtisch eine gute Figur machen.


Deckel, Front und Standfüße bestehen dabei aus einem einzigen Stück Aluminium. Für größtmögliche Flexibilität lässt sich das Chopin stehend als auch liegend nutzen. Dabei gibt es analog zum 909 ebenfalls eine schwarze und eine silberne Variante.


Mittels vier verschiedenen Blenden (Rot, Blau, Grün, Schwarz mit Orange), die allesamt im Lieferumfang enthalten sind, lässt sich das Chopin an die Farben des Systems optimal anpassen.


Zum Lieferumfang gehört des Weiteren ein 150-Watt-TFX-Netzteil, das über eine 80-Plus-Bronze-Zertifizierung verfügt. Ansonsten ist Platz für eine Mini-ITX-Platine, Prozessorkühler mit einer Maximalhöhe von 43 mm und zwei 2,5-Zoll-Drives.

Beide Gehäuse können ab sofort bei Caseking.de vorbestellt werden. Das In Win 909 wechselt für stattliche 449,90 Euro den Besitzer. Das kompakte In Win Chopin kann dagegen schon ab 99,90 Euro vorbestellt werden.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.