NZXT Phantom Big-Tower in Weiß, Schwarz und Rot vorgestellt: Update2- In der Redaktion

NZXT läutet mit dem "Phantom" eine neue Gehäuseserie ein. Der futuristische Tower unterscheidet sich grundlegend von anderen Modellen.
Das NZXT Phantom verfügt über eine integrierte 5-Kanal-Lüftersteuerung mit jeweils 20 Watt Belastbarkeit. Im inneren kann das Phantom Gehäuse E-ATX Platinen, 35cm lange Grafikkarten sowie 12 Laufwerke in sich aufnehmen. Die vorhandene Beleuchtung kann ausgeschaltet werden und auch für ein Kabelmanagement-System wurde gesorgt. Ebenfalls sind Vibrationsdämpfer und eine Vorbereitung für einen Dual-Radiator für NZXT von Bedeutung gewesen.

Eine Fronttür verdeckt Laufwerke und 5,25-Zoll-Einschübe, so dass die Optik nicht durch externe Komponenten gestört wird. Die schwarzen Mesh-Gitter erzeugen optisch einen Kontrast, der insbesondere beim weißen und roten Modell gut zur Geltung kommt. Für den Luftaustausch sorgen vier Lüfter. Zwei 120mm Lüfter am Seitenteil, ein weiterer 120mm Lüfter an der Rückseite und ein 200mm Lüfter am Deckel.
Wer einen noch höheren Luftdurchsatz benötigt, kann einen weiteren 200mm Lüfter unter dem Deckel sowie einen 140mm Lüfter an der Front nachrüsten und die beiden Lüfter am Seitenteil durch einen großen 200mm Lüfter oder 230mm Lüfter austauschen.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Staubfilter befinden sich am freien Lüfterslot unter dem Deckel, an den seitlichen Lüftern und von unten zugänglich beim Lufteinlass des dort platzierten Netzteils. Es passen insgesamt fünf 5,25" und sieben 3,5" Laufwerke in das Gehäuse. Der zweite Festplattenkäfig kann für weitere Komponenten oder ein Netzteil mit Überlänge entfernt werden. Das Phantom Gehäuse verfügt über eine werkzeugfreie Montage aller Laufwerke und Steckkarten.
Der Mainboard-Tray ist bei allen drei Phantom-Varianten in Gehäusefarbe lackiert, besitzt eine Aussparung für den Tausch des CPU-Kühlers bei eingebauter Hauptplatine, sowie zum Verlegen der Kabel und fasst auch E-ATX-Platinen. Dadurch ergibt sich Platz für High-End-Grafikkarten, denen NZXT bis zu 35 Zentimeter Platz einräumt. Das I/O-Panel mit 2x USB, Audio und eSATA befindet sich an der Oberseite des Towers, die Schalter für Power und Reset hat NZXT in die Zierleiste eingebaut.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Für Wasserkühlungen sind vier Schlauchdurchführungen an der Rückseite vorgesehen und es befinden sich Adapter im Lieferumfang, mit denen ein 240er Dual-Radiator befestigt werden kann. Entweder direkt unter dem 200mm Serienlüfter oder durch den Einbau von zwei 120er Lüftern. Zur Deaktivierung der blauen LED-Beleuchtung des Lüfters im Deckel hat NZXT einen Schalter an der Rückseite des Phantoms angebracht.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Der NZXT Phantom Big-Tower in den Farben Weiß, Schwarz und Rot ist voraussichtlich ab 13.08. zu einem Preis von 139,90 Euro bei Caseking erhältlich.

Update:


Update 03.08.2010:

Der NZXT Phantom, in der Farbe Weiß, traf heute in der Technic3D Redaktion ein. Ein Test ist somit in Vorbereitung.

Für Fragen, Hinweise oder Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.



Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 9
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.