Silverstone TemJin TJ11 Gehäuse noch im Januar erhältlich

Silverstone bringt mit dem TemJin TJ11 den Nachfolger des TemJin TJ07 Gehäuse. Es wird ab dem 26.01.2011 bei Caseking erhältlich sein.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Silverstone vergrößerte die Außenmaße des Aluminium Edel-Gehäuse so dass ein 560er-Radiator mit vier 140mm Lüftern in den Tower passt. Mittlerweile betragen diese 224 x 642 x 657 mm (BxHxT) bei rund 17,5 kg Gewicht. Das TJ11 erbt im Prinzip vom TJ07 die Aufteilung des Innenraums mit derselben Einteilung für Mainboard und optische Laufwerke im oberen Bereich und für Festplatten und Netzteil (hochkant) unterhalb davon. Das Belüftungskonzept entspricht hingegen dem Raven RV01 Gehäuse mit Kamineffekt, womit ein um 90 Grad gedrehtes Mainboard einhergeht. Für einen gebündelten Luftstrom sorgen letztlich die aktuellen und Leistungsstarken Air-Penetrator-Lüfter von Silverstone. Die mittleren 180mm Lüfter saugen kühle Luft direkt von außen an und leiten diese vorbei an Grafikkarte, CPU-Kühler und Speicher zur Oberseite des Gehäuses, wo ein weiterer 120mm Lüfter die erwärmte Luft aus dem Gehäuse befördert. Die beiden mittleren Air Penetrator-Lüfter sind mit wechselbaren Staubfiltern ausgestattet, ebenso wie die beiden 120mm Lüfter der unteren Kühlzone, die direkt vor den beiden HDD-Halterungen sitzen. Die 180mm Lüfter werden mit einer Lautstärke von 34 dB(A) im Maximalbetrieb bei 1.200 U/min angegeben.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Bei der Gestaltung des Deckels hat Silverstone die oben liegenden Anschlüsse hinter einem Gitter "versteckt". Das I/O-Panel befindet sich seitlich am vorderen Teil des Deckels, wobei sich die beiden USB-3.0-Anschlüsse auf der einen und die Anschlüsse für Audio und USB 2.0 getrennt auf der anderen Seite befinden.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Die beiden HDD-Halterungen fassen jeweils drei 3,5“-Festplatten und verfügen über Hot-Swap-Anschlüsse, so dass die Festplatten im laufenden Betrieb gewechselt werden können. Für optische Laufwerke steht beim TJ11 ein durchgehender 5,25“-Schacht für bis zu neun Geräte zur Verfügung. Maximal drei SSDs oder 2,5“-Festplatten lassen sich seitlich an diesen Schacht montieren.
Die Verlegung der Strom- und Datenkabel ist auf Grund der gedrehten Hauptplatine beim TJ11 leichter gestaltet, da die Wege sehr kurz gehaltensind. Auch das USB-3.0-Kabel muss nicht quer durch den Big-Tower gelegt werden, sondern kann an der Backplate des Mainboards eingesteckt werden.
Für die (De-)Montage des CPU-Kühlers ist der Ausbau der Hauptplatine nicht zwingend notwendig, denn eine Aussparung befindet sich im Mainboard-Tray. Wer die Komponenten nicht gerne im Gehäuse einbauen möchte, sondern lieber bequem auf dem Arbeitstisch, wird sich über den herausziehbaren Mainboard-Schlitten freuen.
Der durchgehende 5,25“-Schacht bietet Bastlern zusätzlich zur Entnahme der HDD-Käfige die Möglichkeit einen Radiator unterzubringen. Sogar die Montage von zwei Netzteilen stellt für das Silverstone TemJin TJ11 kein wirkliches Problem dar.

Das Silverstone TemJin TJ11 wird zum angegebenen Zeitpunkt zu einem Preis von 559,90 Euro bei Caseking erhältlich sein.

Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.