Antec P280: Gehäuse für XL-ATX-Format vorgestellt

Erst kürzlich hat Antec den Nachfolger des beliebten P180 vorgestellt. Die Ausstattung wurde gegenüber dem Vorgänger modernisiert und nun werden auch Mainboards im XL-ATX-Format unterstützt. Die Seitenteile sind zweischichtig gefertigt, um die Lautstärke zu senken.

Das neue Gehäuse mit nem Namen P280 erweitert die Performance One Serie von Antec, wiegt etwa 10,2 Kilogramm und misst 526 x 231 x 561 Millimeter. Die Tradition der P180-Modelle wird fortgesetzt, und das Gehäuse fährt einige Neurungen auf. Dazu zählen zum einem das modernisierte Front-Panel, welches jetzt mit USB-3.0-Anschlüssen ausgestattet ist, und zum anderen kann das Gehäuse jetzt auch große Mainboards im XL-ATX-Format aufnehmen. Zudem kann man ganze neun Erweiterungskarten verbauen. Die Seitenteile sind zweischichtig gefertigt, um das Gehäuse auch für Silent-Freaks attraktiv zu machen. Bei den Seitenteilen kommen Stahl und Kunststoff zum Einsatz, um die Geräusche zu minimieren. Außerdem sind die Laufwerkschächte entkoppelt, welche insgesamt sechs Laufwerke wahlweise im 3,5- sowie 2,5-Zoll-Format aufnehmen.

Die Front wirkt hochwertig und besteht zum Teil aus Aluminium. Das Gehäuse besitzt drei vormontierte 120-Millimeter-Lüfter, zwei davon sitzen im Deckel und ein weiterer im Heck. Weiterhin gibt es Plätze, um vier optionale 120-mm-Lüfter zu verbauen, zwei davon befinden sich in der Front und die zwei anderen intern vor den Festplattenkäfigen. In der Front sitzen außer den USB-3.0- auch zwei USB-2.0-Anschlüsse, und die Audiobuchsen. Staubfilter wurden in der Front und unter dem Netzteil angebracht, diese lassen sich zur Reinigung entnehmen.

Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.