Mini-ITX-Gehäuse Torino von Xilence vorgestellt

xilence logo 
Xilence stellt als Spezialist für Gehäuse, Netzteile und Kühlungs-Equipment ein neues Heim für kleine Computer vor. Mit dem Torino getauften Mini-ITX-Gehäuse will der Hersteller sein Lineup abrunden.

 

Der neue Winzling aus dem Hause Xilence glänzt dabei mit den Abmessungen von gerade einmal 34,8cm in der Tiefe, schmalen 21,4cmin der Breite und 21,9cm Höhe. Trotzdem lassen sich im Inneren Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 27 Zentimeter und einer Breite von maximal zwei Slots unterbringen. Bastian Fröhlig, PR-Manager bei Xilence erklärt dazu: "Wir wollten eine einheitliche Designlinie schaffen und haben nun eine Serie mit einem echten Monstergehäuse Interceptor Pro über das Interceptor und das Black Hornet bis zum Mini-ITX-Gehäuse Torino". Die Aluminium-Optik wird durch eine kratzresistente Aluminium-Folie erreicht, diese findet auf der 0,8 Millimeter dicken Stahlwand des Gehäuses Platz. Durch diese hohe Dicke der Wände wird neben einer erhöhten Stabilität und Verwindungssteifigkeit auch eine Vibrationsdämpfung erzielt. Für externe Laufwerke stehen zwei 5,25-Zoll und zwei 2,5-Zoll Plätze zur Verfügung. Des Weiteren können intern noch vier Laufwerke mit einer Größe von 3,5" verbaut werden. An der Vorderseite wurden zudem zwei USB 3.0-Anschlüsse und HD-Audio-Ports verbaut. Neben dem Grafikkarten-Platz wurden seitens Xilence zusätzlich Löcher in die Gehäusewand eingelassen, um so eine bessere Kühlung zu gewährleisten. Für die weitere Kühlung sorgen ein beleuchteter 120 Millimeter-Lüfter sowie ein unbeleuchtetes 80 Millimeter-Modell. Das Gehäuse ab sofort erhältlich.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.