BitFenix Ghost Midi-Tower USB 3.0 exklusiv bei Caseking

BitFenix hat ein neues ATX Midi-Tower Gehäuse vorgestellt, das nicht mit Understatement geizt und dadurch auf seine Art eine schlichte Eleganz ausstrahlt.

Bei Ghost denken viele User sicher an Lautlosigkeit und liegen damit nicht falsch, denn das Gehäuse sieht durch die Verwendung von NanoChrom zur Oberflächenbehandlung ebener Flächen nicht nur schick aus, sondern der Name ist laut Hersteller auch Programm. So erreicht man durch die Verwendung des High-Tech-Materials Serenitek zur Gehäuse-Dämmung eine nahezu vollständige Abschirmung der Innengeräusche.

An der Front findet sich eine Tür die mit Dual-Scharnier-Technik versehen ist, d.h. sie lässt sich zu beiden Seiten öffnen. Diese ist ebenfalls gedämmt, wie auch die Seitenteile des Gehäuses. Hinter der Fronttür befindet sich ein Meshgitter mit Filter im unteren Bereich, das sich einfach entfernen lässt und hinter dem sich ein schwarzer 120 mm Spectre-Lüfter verbirgt, der zur Kühlung des Festplattenkäfigs dient. Bei Bedarf kann optional ein zweiter Lüfter mit den gleichen Dimensionen verbaut werden. Im oberen Bereich finden drei 5,25" Laufwerke Platz, sowie ein externer 3,5" Einbauschacht.

An der Oberseite befindet sich das I/O-Panel mit Power- und Reset-Knopf und je zwei USB 2.0 und USB 3.0 Ports die sich intern an das Mainboard anbinden lassen. Abgerundet wird das Panel mit Audioanschlüssen und zwei Status-LEDs. Direkt hinter dem Panel hat man einen Schacht untergebracht der mit S4 Hot-Swap-Anschluss ausgestattet ist, wodurch sich SATA 6G-Laufwerke direkt im Betrieb anschließen lassen sofern der Port mit einem passenden Mainboard verbunden ist. Darüber hinaus kann der User den Schacht laut BitFenix und Caseking aber auch für Smartphones nutzen während diese über USB mit dem PC verbunden sind. Hinter dem Schacht findet sich erneut eine einfach zu entfernende Meshfläche unter der sich zwei 120 mm, zwei 140 mm oder ein 240er bzw. 280er Radiator verbauen lassen.

An der Unterseite befindet sich unter einem Lochgitter ein großflächiger, magnetischer Staubfilter der zur Reinigung entnommen werden kann. In diesem Bereich wird auch das Netzteil verbaut und optional ein weiterer 120 mm bzw. 140 mm Lüfter. BitFenix hat zudem für den Betrieb der Alchemy-LED-Band-Serie Vorbereitungen getroffen, wodurch sich das Gehäuse optisch weiter aufwerten lässt.

Der Innenraum des Ghost ist wie das restliche Gehäuse in schwarz gehalten und bietet ausreichend Platz für die besagten drei 5,25" Laufwerke und Käfige für insgesamt sieben 2,5" SSDs oder 3,5" HDDs. Wie auch bei anderen Herstellern mittlerweile Standard, benötigt man für den Einbau von sämtlichen Laufwerken kein Werkzeug mehr und die Käfige sind mit Anti-Vibrationstechnik ausgeführt. Gamer und Grafik-Enthusiasten wird es freuen, dass BitFenix ausreichend Platz für Grafikkarten mit einer Länge von 330 mm vorsieht. Sollte mehr Platz benötigt werden, lässt sich einer der Festplattenkäfige problemlos entnehmen und schafft damit Platz für Grafikkarten bis zu 410 mm Länge. Damit es im Innenraum nicht zum Kabelsalat kommt, wurde auch ein entsprechendes Kabelmanagement mit gummierten Durchführungen vorgesehen und zusätzlich im hinteren Bereich des Gehäuses auch gummierte Schlauchdurchführungen für externe Wasserkühlungen. Zudem befindet sich auf der Rückseite zur Abführung der erwärmten Luft aus dem Gehäuse ein weiterer 120 mm Lüfter.



Zu kaufen gibt es den BitFenix Ghost Midi-Tower USB 3.0 ab Anfang Oktober für 89,90 Euro, exklusiv bei Caseking.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.